Home

Trotz eines Bevölkerungsrückgang bis 2020 steigende Nachfrage nach Wohnungen in Deutschland

Freitag, 30. Mai 2008 | Autor:

Trotz des Rückgangs der Bevölkerung wird die Nachfrage nach Wohnungen in Deutschland bis 2020 noch steigen. Grund hierfür ist das weitere Anwachsen der Haushaltszahlen durch einen ungebrochenen Trend zur Singularisierung. Erst auf lange Sicht gesehen wird sich die demografische Entwicklung – und hier insbesondere die starke Abnahme der für den Wohnungsbau besonders wichtigen Bevölkerungsgruppe der 30-49jährigen Personen um mindestens ein Drittel bis 2050 – zu einem Rückgang von Wohnungsbedarf und Wohnungsneubau führen. Zu diesem Ergebnis kommt die KfW-Studie „Perspektiven der Wohnwirtschaft“. weiter…

Thema: Architektenleistung, Barrierefreies Bauen, Bauplanung- und vorbereitung | Beitrag kommentieren

Der neue Trend .. Badewannen / Sanitärobjekte aus Holz…

Freitag, 30. Mai 2008 | Autor:

Bis jetzt prägen Keramik, Edelstahl und Chrom normalerweise das Ambiente in unseren Badezimmern. Den Begriff „Wohnlichkeit“ verbinden viele Menschen aber mit ganz anderen Materialien. Daher bieten nun erste Hersteller Badewannen und Waschbecken aus Holz an und bringen damit den Trend zu natürlichen Rohstoffen in den Sanitärbereich hinein.

weiter…

Thema: Bauplanung- und vorbereitung, Sanierungen | Beitrag kommentieren

BAUdorado.de – DAS Portal rund um die Themen Bauen & Wohnen

Donnerstag, 29. Mai 2008 | Autor:

Während viele Internetuser noch auf den verschiedensten Websites und Portalen mühsam ihre Informationen zusammensuchen müssen, bietet das Portal BAUdorado alle Informationen auf einer Seite. Egal, ob Sie nach cleveren Tipps und Tricks für Ihre Heizungsanlage suchen, Fragen zur Modernisierung Ihres Bades haben oder die Adresse eines zuverlässigen Handwerkers für die Sanierung Ihres Altbaus finden möchten. weiter…

Thema: Allgemein | Beitrag kommentieren

die Brauchwassererwärmung über an Pufferspeicher angebundene Frischwasserstationen

Donnerstag, 29. Mai 2008 | Autor:

Ein geändertes Nutzungsverhalten, hohe Anforderungen an Trinkwasserqualität und steigende Energiekosten führen zu neuen Trinkwassersystemen.

Das notwendige warme Brauchwasser nur dann zu bereiten, wenn es benötigt wird und auch nur solange wie man zapft – dies sind die Grundgedanken für die dezentrale Brauchwasserbereitung und Frischwasserstationen. weiter…

Thema: Wasser / Trinkwasser | Beitrag kommentieren

Ohne Energieausweis kann es teuer werden….

Donnerstag, 22. Mai 2008 | Autor:

Laut Aussagen der Bausparkasse Schwäbisch Hall kann dass Nichtvorlegen eines Energieausweises bei Vermietung und Verkauf ab dem 1. Juli 2008 Bußgelder bis zu 15.000 Euro mit sich ziehen. weiter…

Thema: Energie | Beitrag kommentieren

Baufinanzierungsrechner – Nützliche kleine Rechentools im Internet

Dienstag, 20. Mai 2008 | Autor:

Auf vielen Seiten, die sich mit dem Thema Baufinanzierung oder Immobilienfinanzierung beschäftigen findet man sie.

Sie erleichtern einem die Recherche für die eigene Finanzierung enorm, wenn man weiß damit umzugehen.

Früher musste man, wenn man sich verschiedene Angebote für seine Baufinanzierung einholen wollte, selbst alle Banken und Sparkassen abklappern. Entweder per Telefon oder Fax. Das war nicht nur mühsam sondern oftmals auch erfolglos, da viele Banken keine Konditionsauskünfte am Telefon geben wollten. Das ist im Übrigen auch heute noch so. Es blieb einem also gar nichts anderes übrig, als seine Unterlagen zusammenzustellen und Bank für Bank selbst abzuklappern. weiter…

Thema: Allgemein, Finanzierung | Beitrag kommentieren

Bauvertrag oder Zwangsvollstreckung immer Originalbürgschaft erforderlich

Dienstag, 20. Mai 2008 | Autor:

Über den Umgang mit Originaldokumenten im Unterschied zu Beglaubigungen im Zusammenhang der Zwangsvollstreckung hatte das Landgericht Lübeck (LG) jetzt zu befinden – und entschied, das es des Originals bedürfe, um eine derartige Zwangsmassnahme in die Wege zu leiten. Im konkreten Fall hatte eine Gläubigerin den Erlass eines Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses bewirkt, durch den Ansprüche der Schuldnerin gegen zwei Bankinstitute gepfändet und ihr zur Einziehung überwiesen werden sollten. weiter…

Thema: Finanzierung, Recht | Beitrag kommentieren

Welche Fördermittel rund ums Dach gibt es eigentlich ?

Donnerstag, 15. Mai 2008 | Autor:

Viele Bauherren und Renovierer verschenken bares Geld, nur weil sie die zahlreichen Fördermöglichkeiten für den Um- bzw. Ausbau ihres Daches nicht nutzen. Dabei sind die Töpfe oftmals gut gefüllt – den Hausbesitzern fehlt häufig nur das Wissen darüber, wo sie Finanzierungshilfen für ihren Wohntraum erhalten. Per Mausklick gibt es jetzt kostenlose Orientierung im Förderdschungel. In der auf dach.de integrierten Fördermittel-Datenbank informieren die Experten des führenden Online-Portals rund ums Thema Dach über sämtliche Fördermöglichkeiten. Dazu zählen Fördermittel von Bund und Ländern ebenso wie regionale, kommunale und städtische Mittel sowie privatwirtschaftliche Förderungen, etwa von Energieversorgern oder Dachbaustoff-Herstellern. weiter…

Thema: Energie, Sanierungen | Beitrag kommentieren

Energiespar-Rekorde am 31. Mai – Zukunftsweisend sanierte Häuser laden zur Besichtigung ein

Dienstag, 13. Mai 2008 | Autor:

Am 31. Mai lädt die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) zum „Tag der Energiespar-Rekorde“ ein. Über 120 zukunftsweisend sanierte Häuser öffnen bundesweit ihre Türen. Architekten und Bauherren zeigen interessierten Besuchern von 10 bis 17 Uhr, wie auch ältere Wohngebäude in wahre Sparwunder verwandelt werden können. Viele der Häuser wurden im Rahmen eines dena-Modellvorhabens hocheffizient saniert – mit durchschnittlich 85 Prozent Energieeinsparung. Die Palette der zu besichtigenden Gebäude reicht von Gründerzeitvillen über das Einfamilienhaus der 60er Jahre bis hin zum Plattenbau und denkmalgeschützten Fachwerkhäusern. weiter…

Thema: Energie | Beitrag kommentieren

Höhere Bundesförderung für die Gebäude-Energieberatung …die Chance für Eingenheimbesitzer

Dienstag, 13. Mai 2008 | Autor:

Für Gebäude-Energieberatungen gibt es seit dem 1. Mai eine höhere Förderung. Hausbesitzer können jetzt bis zu 350 Euro Förderung vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) erhalten. Zusätzlich fördert die Klimaschutzagentur Bremer Energie-Konsens im Rahmen der Initiative „Taten statt Warten: Bremer Modernisieren“ die Gebäude-Energieberatung in Bremen und Bremerhaven mit 125 EUR. Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern im Land Bremen können so insgesamt einen Zuschuss von bis zu 475 Euro erhalten. Mit der Anhebung der Förderung wurde gleichzeitig auch der Umfang der Beratung ausgedehnt. So wird von der Bafa jetzt auch eine Stromsparberatung gefördert. weiter…

Thema: Energie | Beitrag kommentieren