Home

Schädlinge wie Blattläuse, Schnecken Roten Spinne ohne chemische Waffen bekämpfen

Mittwoch, 31. Dezember 2008 | Autor:

Pflanzenschädlinge und Krankheiten

Wenn man Krankheiten und schädigende Insekten in seinem den durch den Gartenbau gestalteten Garten fern halten und bekämpfen möchte, muss dies nicht unbedingt mit der chemischen Keule (chemisch-synthetisch hergestellte Kontaktgifte) passieren!

Vielmehr kann man durch integrierten Pflanzenschutz eine gezielte und auch sehr wirkungsvolle Bekämpfung durchführen!

Integrierter Pflanzenschutz heißt: „Mit biologischen Möglichkeiten einen Schädlingsbefall unterhalb der wirtschaftlichen Schadensschwelle halten.“

Obwohl die wirtschaftliche Schadensschwelle im Hausgarten wesentlich höher liegt als im gewerblichen Bio-Anbau, sollte überlegt werden, ob bodenbiologisch und toxikologisch bedenkliche, oder biologisch unbedenkliche Pflanzenschutzmittel angewendet werden. weiter…

Thema: Umwelt | Ein Kommentar

Der Naturgarten in Laufe der Schichte..

Mittwoch, 31. Dezember 2008 | Autor:

Von Gestern bis Heute

Den Naturgarten gibt es praktisch seit dem der Mensch sesshaft geworden ist. Er war über Jahrtausende hinweg einem stetigen Wandel unterzogen. Die Gestaltung, Zusammensetzung und Nutzung wurde auf Grund des Wissens und der Empfindung des Menschen stetig verändert. Es begann beim Anbau von Wildgemüsearten vor ca. 3000 Jahren, über die allmähliche Einbeziehung von Heilkräutern bis hin zur Gestaltung mit Zierpflanzen. Man begann das Nützliche mit dem Schönen zu verbinden.

Etwas zur Geschichte

Die ersten Naturgärten vor ca. 3000 Jahren waren schlicht und schmucklos gestaltet worden. Es waren reine Nutzflächen, die ausschließlich der Nahrungsproduktion dienten.
Als die Römer in Mitteleuropa eindrangen, brachten sie nicht nur Leid und Elend mit, sondern auch Pflanzen, die für Wohlbefinden sorgten. Sie brachten Nutzpflanzen, wie z.B. Gurken, Kürbis und Kirsche, aber auch Zierpflanzen, wie z.B. Lilie, Rosenarten und südeuropäische Heilkräuter aus ihrer Heimat mit. weiter…

Thema: Allgemein, Umwelt | Beitrag kommentieren

Haus gestalten für Anfänger..mit Hilfe von Software..

Dienstag, 30. Dezember 2008 | Autor:

Computer bieten mittlerweile viele Möglichkeiten für angehende Bauherren, ihre zukünftigen Wohnvorstellungen selber zu realisieren. Natürlich sollte man die eigentliche Planung und Umsetzung einem Architekten und Bauzeichner überlassen. Dennoch haben zukünftige Hausbesitzer mit Zuhilfenahme diverser 3D-Programme die Möglichkeit, dem Architekten schon mal ihre ungefähren Vorstellungen mitzuteilen, ohne gleich eine Haus aus Streichhölzer als Muster anfertigen zu müssen. Programme für diesen Zweck gibt es mittlerweile einige. Doch welche Software ist die richtige für den Hobby Häuslebauer? weiter…

Thema: Bauplanung- und vorbereitung | Beitrag kommentieren

Beim Strom gegen den Strom schwimmen und Preisvergleiche nutzen

Dienstag, 30. Dezember 2008 | Autor:

Mehr als 14 Millionen Haushalte erwartet zum 01. Januar 2009 eine böse Überraschung: Die Stromrechnung steigt massiv, denn die Kosten für Strom erhöhen sich um durchschnittlich 8,5 Prozent. Die VERBRAUCHER INITIATIVE rät deshalb zum Neujahrsvorsatz „Stromanbieter wechseln“.

Bei 354 Stromversorgern steigen zum 01. Januar 2009 die Preise und sorgen für eine wahre Erhöhungswelle. E.on und RWE wollen im Februar und im April nachziehen. „Der Verbraucher muss jetzt noch tiefer in die Tasche greifen und die Strompreiskurve steigt weiter – allein zwischen den Jahren 2000 und 2008 sind die Strompreise in Deutschland beinahe um 50 Prozent angewachsen.“, so Judith Hübner von der VERBRAUCHER INITIATIVE. weiter…

Thema: Energie | Beitrag kommentieren

Schindeln…oder auch das Schindeldach

Freitag, 26. Dezember 2008 | Autor:

Seit Jahrhunderten wird im Schwarzwald das hier angebaute Holz zur Verkleidung von Hausfassade und Dach verwendet. Die Holzschindel hat sich in ihrer Art und Herstellung bis heute nicht sehr verändert. Für die Schindeln werden langsam gewachsene Bäume, Fichten und Tannen benötigt. Auch andere Hölzer wie kanadische Fichte und Erle können Verwendung finden. weiter…

Thema: Handwerker | Beitrag kommentieren

Das Reet -Dach… Informationen zu Reet…

Freitag, 26. Dezember 2008 | Autor:

Das Reet, oder auch Schilf oder Teichrohr genannt, ist einer der ältesten Baustoffe der Menschheit. Während das Reet früher überwiegend in Deutschland produziert wurde, wird es heutzutage fast nur noch aus dem Ausland importiert.

Die Arbeitslöhne dort und der Naturschutz haben den Reet-Anbau in Deutschland uniwirtschaftlich gemacht. Führende Importländer sind Österreich, Ungarn und auch die Türkei. Die Reeternte ist in den Wintermonaten zwischen Mitte Oktober und Mitte März, wenn das Schilfrohr bereits abgestorben ist. Bei der Ernte wird dann das Reet ein paar Zentimeter über dem Boden ( der Wasseroberfläche ) geschnitten, sodass im Frühjahr die neuen Triebe wieder ungehindert wachsen können und die Ernte für das nächste Jahr gesichert ist. weiter…

Thema: Handwerker | Beitrag kommentieren

Wasser / Trinkwasser, der Grundbaustein der Gesundheit…

Freitag, 26. Dezember 2008 | Autor:

Reines Trinkwasser

Die Grundlage für unsere Gesundheit, Leistungsfähigkeit und für unser Wohlbefinden bis in das hohe Alter ist Wasser, das elementarste Lebensmittel.

Wie bestehen zu ca. 75% aus Wasser, unser Gehirn sogar bis ca. 95%. Die Qualität des Trinkwassers ist entscheidend für unsere körperliche Unversehrtheit – vom Säugling bis ins hohe Alter. Doch woher bekommt man reines, quellfrisches Wasser ? weiter…

Thema: Wasser / Trinkwasser | Beitrag kommentieren

Energieausweis für 4,99 Euro bei Ebay…… Macht das Sinn ?

Freitag, 26. Dezember 2008 | Autor:

Mit Erstaunen musste ich feststellen, das bei Ebay ein Energieausweis für 4.99 Euro angeboten wird. Bedenkt man, das ein ausgebildeter Sachverständiger mindest. 50 Euro in der Stunde in Rechnung stellen muss, bleiben 6 Minuten Zeit übrig um das Haus zu bewerten, den Energieausweis auszustellen und diesen per Post zu versenden.

Mit diesen Dumpingpreisen wird die Seriosität eines solchen Energieausweises in der Öffentlichkeit nicht gerade gestärkt. weiter…

Thema: Energie | Beitrag kommentieren

Isothermenverlauf / Isothermen bei Fenter und Türanschlüssen…

Donnerstag, 25. Dezember 2008 | Autor:

Bauteile wie z.B. Wände und Decken sind wärmetechnisch durch definierte Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Werte) gekennzeichnet. Die Wärmeströmung erfolgt vom Innenraum durch das Bauteil nach außen (eindimensionale Wärmeströmung). Bei geometrischen Bauteilveränderungen oder Bauteilkombinationen, wie z.B. Bauanschlüssen, erfolgen die Temperaturverläufe nicht mehr ausschließlich parallel zur Bauteilflächenebene. weiter…

Thema: Bauplanung- und vorbereitung, Energie, Thermografie | Beitrag kommentieren

Fertighäuser – Vorteile von Energie-Spar-Häusern nutzen

Dienstag, 16. Dezember 2008 | Autor:

Wer sich heute für den Bau eines Fertighauses entscheidet, kommt nicht nur in den Genuss des stressfreien Bauablaufes, sondern reduziert dabei die laufenden Energiekosten seines individuellen Traumhauses für immer auf ein Minimum.

Als besonders umweltschonend hat sich zum Heizen der Einsatz von Wärmepumpen erwiesen. Die innovativen Techniken nutzen die Energie, die in der Erde oder der Außenluft existiert und kostenlos von der Natur zur Verfügung gestellt wird, und setzen diese Energie in Nutzwärme um. Trotz der offenkundigen, langfristigen Vorteile, die der Einsatz regenerativer Heizkonzepte mit sich bringt, lassen sich jedoch viele Bauherren immer noch von den höheren Anschaffungskosten im Vergleich zu herkömmlichen Gas- und Ölheizungen abschrecken. Daher bietet die Branche ihren Kunden verschiedene Komplettpakete, die dank enormer Preisvorteile jedem Bauherren den Traum vom nachhaltigen Energie-Spar-Haus ermöglicht – egal, welche erneuerbare Energie zum Heizen gewünscht wird. weiter…

Thema: Energie | Beitrag kommentieren