Home

Laserhärten: Neue Verfahren bringen mehr Effizienz

Freitag, 9. November 2018 | Autor:

In der modernen Welt werden die Einsatzmöglichkeiten des Laserhärtens stetig erweitert. Neben dem CO2-Laser und dem Nd:YAG-Laser stehen nun auch direkt strahlende und sog. fasergekoppelte Hochleistungsdiodenlaser (HLDL) für diese Arbeiten zur Verfügung.

Dabei ist ein Vorteil von HLDL, dass dieser auf Grund der kürzeren Wellenlängen des verwendeten Lasers ein besseres Absorptionsverhalten der verwendeten Energie im Werkstoff hat als der CO2-Laser und der Nd:YAG-Laser. Der Wirkungsgrad bei dem Laserhärten mit HLDL wird mit ca. 35 % angegeben. weiter…

Thema: Allgemein | Beitrag kommentieren

Holzpellets und wie es funktioniert

Montag, 5. November 2018 | Autor:

Ohne Zugabe von Bindemitteln werden unbehandelte Hobel- sowie Sägespäne unter hohem Druck in einer Maschine verdichtet. Der Rohstoff für die Herstellung von Holzpellets ist ein Neben- bzw. Abfallprodukt der holzverarbeitenden Industrie und damit kostengünstig verfügbar. Die Pelletierung war zunächst die geeignete Möglichkeit, das Volumen dieser Reststoffe die bei der Produktion angefallen sind zu reduzieren. Mit diesen verdichteten Pellets stand nun ein naturbelassener Brennstoff zur Verfügung, der bereits in den 70er Jahren zur Entwicklung von ersten Pellet-Kaminöfen führte.

Pellets sind ein biologischer Brennstoff mit gutem Image. Es dürfen keine verunreinigte Rohstoffe eingesetzt werden. Für einen optimalen Pelletierungsprozess ist die maximale Holzfeuchte auf ca. 14 % begrenzt. Der Energieaufwand zur Herstellung ist im Vergleich zum eigentlichen Energieinhalt mit einem Anteil von ca. 5 % recht gering. Vom Ausgangsmaterial abhängig, insbesondere von der Trocknung und der Zerkleinerung, kann dieser Wert natürlich etwas variieren. weiter…

Thema: Allgemein | Beitrag kommentieren