Home

Dacharbeiten am Haus selber machen

Dienstag, 28. Februar 2017 | Autor:

Wenn am Haus Arbeiten anfallen, kommt man ins Überlegen, ob man eventuell selbst als Heimwerker Hand anlegen kann. Aber anders als bei anderen Arbeiten am Haus kommt hier wahrscheinlich weniger in Frage, was man in Eigenleistung erledigen kann.

Wie komme ich auf das Dach?

Es fängt schon damit an, dass man erstmal klären muss, wie man überhaupt auf das Dach kommt, um Arbeiten zu verrichten. Heutzutage kann man, auch als Privatperson, z.B. Arbeitsbühnen mieten. Auch kleine Kräne kann man mieten, vorausgesetzt man besitzt den entsprechenden Führerschein. Daran wird es wohl in den meisten Fällen dann scheitern und man wird um ein Gerüst nicht herum kommen. Allerdings sollte man da Angebote einholen, denn die Preise variieren schon stark! Aber um, z.B. die Dachrinne sauber zu machen, sollte man schon auf Hilfsmittel wie eine Arbeitsbühne, einen Kran oder ein Gerüst zurückgreifen. Infos zum Thema Arbeitsbühne mieten finden Sie hier: www.gl-verleih.de

Eine weitere Möglichkeit auf das Dach zu kommen, besteht über das Dachfenster. Hierbei sollte man aber Sicherheitsvorkehrungen treffen, sich z.B. mit einem Seil sichern oder einen Helfer an der Seite haben, der einem hilft. Aber um, z.B. eine Dachziegel zu reparieren oder die Satellitenschüssel auszurichten oder um zu schauen, ob mit dem Kamin alles in Ordnung ist, ist der Ausstieg über das Dachfenster auf jeden Fall eine Option. Voraussetzung sind aber wie gesagt Sicherheitsvorkehrungen und ein gutes Schuhwerk mit festen und rutschfesten Sohlen, um einen festen Stand auf dem Dach zu haben.

Hier hilft nur der Dienstleister!

Für größere Dacharbeiten, wie z.B. der Abbruch eines alten Daches, Sparren erneuern, Verlattung erneuern oder das Dachdecken an sich, sollte man aber, wenn man noch nie etwas damit zu tun hatte den Experten, sprich den Dachdecker hinzuholen. Ohne Vorkenntnisse sollte man sich an solche Arbeiten eher nicht heran wagen. Oftmals kann man mit dem Dachdecker vereinbaren, welche Arbeiten man in Eigenleistung vollführt.

Für ein neues Gebälk ist meist ein Zimmermann zuständig, die meisten Dachdecker arbeiten mit Zimmerleuten zusammen. Meist muss vorab auch ein Statiker hinzugezogen werden, gerade bei alten Häusern ist das unabdingbar. Hier sollte man nicht auf eigene Faust einfach loslegen, denn sonst gibt es eine böse Überraschung.

Generell sind bei größeren Dacharbeiten immer Genehmigungen einzuholen. Sei es nur für das Gerüst stellen. Einfach anfangen und schauen was passiert, geht meistens schief und ist für diese Facharbeiten auch nicht zu raten.

Fazit: Man kann schon einige kleinere Sachen am Dach selbst machen, auch das Abdecken könnte man eventuell noch selbst leisten. Für alle größeren Sachen, sollte aber der Fachmann, sprich Dachdecker hinzugerufen werden, damit man am Ende nicht mehr Schaden anrichtet, als eventuell eh schon vorhanden ist.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Der Beitrag ist für Kommentare geschlossen, aber Du
kannst einen Trackback auf Deiner Seite setzen.