Home

Ist Ihr Hausanschluss dicht ? Dichtigkeitsprüfung für den Hausanschluss.. Was ist das ?

Samstag, 13. Juni 2009 | Autor:

Wenn Sie Grundstückseigentümer sind, sollten Sie sich neuerdings fragen, ob Ihr Hausanschluss wirklich dicht ist, denn in der BauO NW §45(5) steht geschrieben, dass bei bestehenden Hausanschlüssen Dichtheitsprüfungen bei einer Änderung an der jeweiligen Grundstücksentwässerungsanlage, spätestens jedoch bis zum 31.12.2015 von Eigentümer des Grundstückes verpflichtend durchzuführen sind. weiter…

Thema: Wasser / Trinkwasser | Beitrag kommentieren

Neuer Hausanschlussliner für Hausanschlüsse / Kanäle ( Dichtigkeitsprüfung )

Donnerstag, 27. März 2008 | Autor:

Mit dem „lineTEC® ProFlex“ der Vereinigte Filzfabriken AG, Giengen (VFG) gibt es ein neues Produkt auf dem Sanierungsmarkt. Das DIBt-zugelassene System steht den Anwendern für die Sanierung von Hausanschluss- und Grundleitungen zur Verfügung. Die Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassung wurde im Juli 2007 erteilt (Zulassung Nummer Z-42.3-416). Die DIBt-anerkannte Prüfstelle des IKT begleitete die Zulassung. weiter…

Thema: Sanierungen, Wasser / Trinkwasser | Beitrag kommentieren

Anschlusskosten der Abwasserleitungen / Kanal für Hausbesitzer aufs Grundstück begrenzen

Donnerstag, 27. März 2008 | Autor:

Neues von der Kanalsanierung in NRW

Im Allgemeinen herrscht die Ansicht vor, dass die Kosten für die Sanierung des Abwasseranschlusses bis zur Grundstücksgrenze gehen, da der öffentliche Straßenanschluss durch den Erschließungsbeitrag von der Kommune durchgeführt worden ist. Dem ist aber nicht so. 50% der Kommunen, wie zum Beispiel die Stadt Minden haben die Entwässerungssatzungen so eindeutig geregelt, dass Haus- und Grundbesitzer bis zur Einmündung in das öffentliche Netz verantwortlich sind und dafür die Kosten tragen.

weiter…

Thema: Wasser / Trinkwasser | Beitrag kommentieren