Home

Holzpellets und wie es funktioniert

Montag, 5. November 2018 | Autor:

Ohne Zugabe von Bindemitteln werden unbehandelte Hobel- sowie Sägespäne unter hohem Druck in einer Maschine verdichtet. Der Rohstoff für die Herstellung von Holzpellets ist ein Neben- bzw. Abfallprodukt der holzverarbeitenden Industrie und damit kostengünstig verfügbar. Die Pelletierung war zunächst die geeignete Möglichkeit, das Volumen dieser Reststoffe die bei der Produktion angefallen sind zu reduzieren. Mit diesen verdichteten Pellets stand nun ein naturbelassener Brennstoff zur Verfügung, der bereits in den 70er Jahren zur Entwicklung von ersten Pellet-Kaminöfen führte.

Pellets sind ein biologischer Brennstoff mit gutem Image. Es dürfen keine verunreinigte Rohstoffe eingesetzt werden. Für einen optimalen Pelletierungsprozess ist die maximale Holzfeuchte auf ca. 14 % begrenzt. Der Energieaufwand zur Herstellung ist im Vergleich zum eigentlichen Energieinhalt mit einem Anteil von ca. 5 % recht gering. Vom Ausgangsmaterial abhängig, insbesondere von der Trocknung und der Zerkleinerung, kann dieser Wert natürlich etwas variieren. weiter…

Thema: Allgemein | Beitrag kommentieren

Die Planung von Öfen bei der Wärmeversorung

Donnerstag, 30. Juni 2011 | Autor:

Ist erst einmal die Entscheidung gefallen, ein Haus zu bauen, kommt die sorgfältige Detailplanung. Da gibt es eine Menge zu bedenken, aber mit einem Fachmann wird das auch gut gelingen. Wichtig ist auf jeden Fall, den Einbau einer Heizung und Warmwasserversorgung gut zu planen. Schließlich ist das eine große Investition und es fallen ja laufend Betriebskosten an. Da können schon kleine Preisunterschiede im Laufe der Zeit enorme Auswirkungen haben. Nur leider kennt man die genaue Entwicklung der Rohstoffpreise leider nicht, aber sicher ist, billiger wird wohl nichts mehr.

weiter…

Thema: Innenausbau | Beitrag kommentieren

Holzpelletheizung…Umweltminister setzt Zeichen.. für fossilen Brennstoff

Donnerstag, 15. November 2007 | Autor:

Unser Bundesumweltminister Sigmar Gabriel geht mit gutem Beispiel voran: Der Politiker plant in seinem Einfamilienhaus in Goslar den Einbau einer Holzpelletheizung. Die Anlage soll die derzeit installierte Gasheizung ersetzen. Damit wäre Gabriel einer von etwa 80.000 Deutschen, die sich bereits für den heimischen und klimaschonenden Brennstoff entschieden haben. weiter…

Thema: Energie, Umwelt | 3 Kommentare