Home

Wohnungssuche in Leipzig am einfachsten… Berlin ist die „beste Hauptstadt“….

Dienstag, 4. Dezember 2007 | Autor:

Unter 75 ausgewählten europäischen Städten liegt Dortmund auf Platz 4

− Berlin als „beste“ Hauptstadt auf Platz 7

– Teure Metropolen wie Paris, Luxemburg und Dublin am Tabellenende

– Je besser die Arbeitsmarktlage, desto schwieriger ist die Wohnungssuche

Nach einer aktuellen Umfrage im Auftrag der EU-Kommission genießt die Wohnsituation in Leipzig europaweit den besten Ruf. 78 Prozent der Bevölkerung stimmen in dieser Stadt der Aussage zu, dass es einfach ist, guten Wohnraum zu einem vernünftigen Preis zu finden. Im Vergleich von 75 ausgewählten Städten macht sich vor allem bemerkbar, dass Mieten und Immobilienpreise in Deutschland mittlerweile ausgesprochen günstig sind. Denn mit Dortmund (Platz 4), Berlin (Platz 7) sowie Essen (Platz 11) finden sich vier der sieben ausgewählten deutschen Städte auf den ersten elf Plätzen wieder. München dagegen zählt auf dieser Liste mit Platz 70 zu den „schwierigsten“ Städten in punkto Wohnungsangebot. Nur in fünf Städten gilt sie im Urteil ihrer Bevölkerung als noch komplizierter. Schlusslichter sind Paris, Luxemburg und Dublin.

Die jüngste Meinungsumfrage, die im Rahmen des sogenannten Urban Audit durchgeführt wurde, betraf insgesamt 75 Städte in den 27 EU-Staaten sowie in Kroatien und der Türkei. Es zeigt der Vergleich der Wohnsituation in den 29 Hauptstädten einen noch klareren Vorsprung Deutschlands: In Berlin − der einzigen Millionen-Metropole auf den ersten 20 Plätzen − wird nämlich das Wohnangebot deutlich positiver eingeschätzt als in der zweitplatzierten Hauptstadt, Madrid, die erst auf Rang 22 folgt. Die nächsten zehn Hauptstädte (von Athen über Brüssel bis Prag) bewegen sich im mittleren Drittel, die meisten (17) dagegen auf den Plätzen 51 bis 75 der Befragung.

Dass die Befragten bei ihrer Einschätzung der Wohnsituation nicht nur auf die Bezahlbarkeit geachtet haben, sondern auch auf die Qualität des Wohnungsangebots, zeigt sich an mehreren Beispielen. So wäre anders schwer erklärbar, dass das Urteil über die Wohnungslage in Wien (25 Prozent Zustimmung) viel besser ausfällt als in Bratislava (8 Prozent), in Malaga (42 Prozent) sogar fünfmal so gut wie in der rumänischen Stadt Cluj-Napoca. Trost für die Bewohner der Städte mit knappem Wohnungsangebot: Vielfach ist es dort nach der EU-Umfrage besonders leicht, einen Job zu finden.

Insgesamt bestätigt diese Meinungsumfrage damit eindrucksvoller Weise, dass Qualität und Preise des deutschen Wohnimmobilienangebots im internationalen Vergleich ausgesprochen günstig sind. Es wurde bereits früher aufgezeigt, dass andere Länder uns längst bei den Preisen für Einfamilienhäuser davongezogen sind. Zugleich werde allerdings deutlich, dass sich die Situation sehr schnell ändern kann, wenn Wirtschaft und Beschäftigung hierzulande wieder anziehen. Dann würden über kurz oder lang auch bei uns die Preise fürs Wohnen steigen, das Angebot werde knapp − und die Wohnungssuche für immer mehr Menschen wieder zu einem echten Problem.

Quelle : LBS

durch Hinweis www.bauhelfer24.de

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Interessantes

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben