Home

Baufinanzierung sollte man nicht zu knapp kalkulieren !

Donnerstag, 10. Januar 2008 | Autor:

Der Bau oder Erwerb der eigenen Immobilie ist für die meisten Menschen mit einer hohen finanzielle Belastung oft über Jahrzehnte hinweg verbunden. Damit der Traum von den eigenen vier Wänden nicht zum finanziellen Alptraum wird, sollten angehende Eigenheimbesitzer bei der Planung ihrer Baufinanzierung keinesfalls zu knapp kalkulieren. Zusätzliche Ausgaben wie unerwartet hohe Kosten für Baumaterialien oder teurer als geplant gewordene Handwerkerleistungen könnten ansonsten leicht das Budget sprengen und den Bauherrn in die Überschuldung treiben.

Auch der Kauf eines Hauses ist nicht mit der Deckung des reinen Kaufpreises erledigt: zu den Maklergebühren kommen noch die Grunderwerbsteuer sowie Notar- und Grundbuchkosten für die Eigentumsübertragung und die Eintragung der Grundpfandrechte hinzu. So addieren sich die zusätzlichen Kosten schnell auf bis zu zehn Prozent der Kaufsumme. Auch wenn Mietzahlungen künftig wegfallen, steigen doch aufgrund des deutlich vergrößerten Wohnraums die Ausgaben für Heizung, Strom und Wasser. Immobilienbesitzer müssen nicht nur sämtliche Nebenkosten – zu denen auch Versicherungen und die Grundsteuer zählen – allein tragen, sondern sich auch um die Pflege und Instandhaltung des Objekts kümmern.

Bauherren sollten zudem bedenken, dass es nicht nur auf der Ausgabenseite, sondern auch bei den Einnahmen zu unliebsamen Überraschungen kommen kann: Einkommensminderungen – etwa durch den Verlust des Arbeitsplatzes – können die Finanzierung ebenfalls schnell ins Wanken bringen.

Wer sich nicht sicher ist, die finanzielle Belastung tatsächlich schultern zu können, kann probeweise die Differenz zwischen aktueller Kaltmiete und künftiger Kreditrate zuzüglich der errechneten Reserve monatlich auf ein gut verzinstes Tagesgeldkonto überweisen. Gelingt dies über mehrere Monate ohne Löcher auf dem Girokonto zu hinterlassen, ist die Finanzierung tragbar – und es wurde so auch noch zusätzliches Eigenkapital gebildet.

Hilfe bei der Planung bietet die unabhängige Baufinanzierungsberatung der Verbraucherzentrale Thüringen. Bau- und Kaufinteressenten können hier nach vorheriger Terminabsprache gemeinsam mit einem Experten den Finanzierungsbedarf und die persönliche finanzielle Belastbarkeit ermitteln.

Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben die VZ Thüringen um Rat zu fragen, so hilft Ihnen auch jede andere Verbraucherzentrale gerne weiter oder auch unter Immobilien Ratgeber .

Weiter Informationen telefonisch unter 0361/555140.

Quelle : Verbraucherzentrale Thüringen

durch Hinweis www.aufmassprofis.de und www.bausteine.org

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Finanzierung

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

3 Kommentare

  1. 1
    Danny 

    Es ist schön, dass endlich einmal solche wirklich sinnvollen Tipps gegeben werden. Vielen Menschen ist garnicht bewusst, was ein eigenes Haus bedeutet und gehen davon aus, dass mietfrei gewohnt werden kann.

    Das ist ein grosser Irrtum, von unseren monatlichen Kosten könnten wir sicher auch eine Wohnung in der Grossstadt tragen.

  2. 2
    Fermann 

    Ich kann Ihnen nur zustimmen. Der Bau eines Hauses, seine Kosten und die Finanzierung können wirklich zum Alptraum werden. Diesen Alptraum erleben wir gerade. Durch unvorsichtige Finanzierung (Vorausdarlehen BHW) und nachlässige Arbeiten durch den Bauunternehmer sind uns die Kosten inzwischen über den Kopf gewachsen. Vom Monatlichen bestimmt nicht kleinen Einkommen bleibt nichts mehr übrig um auch nur die kleinsten Annehmlichkeiten des Lebens zu geniessen. Die ganze Familie leidet inzwischen darunter und wird zunehmend krank. Kinder können nicht mehr wie ursprünglich geplant ihr Studium durchführen. Also kurz gesagt das gesamte Leben wird ruiniert. Als Familie mit 3 Kindern fällt es andererseits schwer eine Alternative zu finden. Also einfach verkaufen und ein anderes Objekt mieten ist auch nicht so einfach und so billig. Es ist ein Traumhaus mit 200qm Whfl. und im Moment zum Alptraumhaus geworden. Ich stehe ziemlich ratlos und bisweilen ein klein bißchen verzweifelt in dieser Situation und weiß mir keinen rechten Rat.

  3. 3
    admin 

    @ Fermann

    ich hoffe anderen Bauherren kann der Artikel und Ihre wirklich offene und persönlich Worte eine Warnung sein, die Planung des Traumhauses nicht zum Alptraum werden zu lassen… Ich hoffe Sie finden einen Ausweg….

Kommentar abgeben