Home

Brennwerttechnik..macht es noch Sinn ?….

Mittwoch, 23. Januar 2008 | Autor:

Auch wenn zurzeit die erneuerbaren Energien in aller Munde sind, haben doch Gas- und Ölheizungen ihre Daseinsberechtigung nicht verloren. Allerdings sollten Bauherren auf moderne Kessel setzen. Konventionelle Heizgeräte nutzen den eingesetzten Brennstoff nicht vollständig aus. Der bei der Verbrennung entstehende Wasserdampf wird mit den Abgasen durch den Schornstein abgeführt. Anders beim Einsatz eines Brennwertkessels.

Hier wird die vorhandene Kondensationswärme ausgenutzt, indem die Abgase über einen Wärmetauscher gekühlt und somit die vorhandene Energie gewonnen wird. Damit erhöht sich der Wirkungsgrad des Heizgerätes im Vergleich zu herkömmlichen Geräten. Der Einsatz des Brennwertkessels wirkt sich umso günstiger aus, je niedriger das Temperaturniveau der Heizungsanlage ist. Mit dem Einsatz eines Brennwertkessels sind gegenüber normalen Nieder- temperaturanlagen Einsparungen bis zu 10% möglich. Diese Technik hat sich auch beim Betrieb von Ölfeuerungsanlagen durchgesetzt. Wirtschaftlicher ist zwar der Einsatz von Gasgeräten, jedoch sollte auch beim Ölbetrieb eine Anlage dem Stand der Technik entsprech- end zum Einbau kommen. Der Ersatz konventioneller Heizkessel durch Brennwerttechnik wird durch KfW-Kredite gefördert.

Quelle : Verbraucherzentrale Thüringen

durch Hinweis www.festbrennstoffkessel.com

Tags » «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Energie

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben