Home

Dem Einbrecher das Leben schwer machen mit einem Tresor

Dienstag, 30. Juli 2013 | Autor:

Gerade im Sommer kommt es häufiger vor, dass die Urlaubszeit von den Dieben genutzt wird um ungestört in fremde Häuser und Wohnung einzubrechen. Um hier einen wirksamen Schutz zu gewährleisten ist die Kombination von einer Alarmanlage und einem Tresor sehr sinnvoll.

Hier gibt es die verschiedenste Modelle z.b. den Möbeltresor, den Wandtresor und den Bodentresor.

Neben den verschiedenen Modellen gibt es verschiedene Sicherheitsstufen und auch Feuerschutzklassen. Hier kommt es auf die persönlichen Bedürfnisse der jeweiligen Person an, welche Sicherheitsstufen oder und Feuerschutzklassen im konkreten Fall benötigt werden. Auch gibt es durch Versicherungen Vorgaben, welche Tresore verwendet werden müssen um bestimmte Versicherungssummen versichern zu können.

Möbeltresore werden im Allgemeinen nur in den Sicherheitsstufen A, B,S1, S2 und N/0 angeboten. Bei der Sicherheitsstufen A und B handelt es sich hierbei um Mindestbauvorschriften der Hersteller, wobei hierzu zwischen Möbeltresor und freistehendem Tresoren unterschieden wird.

Verschiedene Sicherheitsstufen

Ab der Sicherheitsstufe S1 handelt es sich um Prüfvorschriften, die durch unabhängige Institute wie der VdS Schadenverhütung GmbH oder der European Security Systems Association (ESSA) e. V bestätigt werden. Bei diesen Sicherheitsstufen wird nicht mehr zwischen freistehendem Tresore und Einbautresor unterschieden. Da hier die gleichen Anforderungen an die verschiedenen Tresorarten gestellt werden.

Wenn man als Privatperson nicht genau weiss welcher Tresor nun der geeignete ist, gibt es viele kompetente Fachhändler die diese Informationen geben können. Einer z. b. ist die Firma Hartmann. Gerne kann man als Interessent die Tresorberatung bei Hartmann nutzen um sich umfassend zu informieren.

Feuersicherheit und Feuerschutz

Nimmt man z.b. einen Tresor der Sicherheitsstufe A. Dieser ist schon sicherer als z. B. ein handelsüblicher Kleiderschrank.

Wobei bei Sicherheitsstufe B die vorhandene Feuerschutzisolierung nach DIN 4102 die Hitzeentwicklung im Tresor vermindert und so dafür sorgt, dass die eingelagerten Gegenstände länger vor dem Feuer geschützt sind.
Tresore mit Feuerschutz nach EN 1047-1 schützen den Inhalt des Tresors 60 bzw. 120 Minuten vor Feuer, Brandgasen und auch Löschwasser.

Feuergeschützte Tresore nach EN 15659 schützen Dokumente und Wertgegenstände 30 bzw. 60 Minuten gegen Hitzeeinwirkung.

Während der entsprechenden Überprüfungen durch unabhängige Institute, darf die Temperatur im Inneren des Tresors, nur um eine bestimmte Gradzahl ansteigen, umso dafür zu sorgen, dass die Gegenstände nicht zerstört werden.

Keyword 1: Tresorberatung bei Hartmann
Url 1: http://www.hartmann-tresore.de
Keyword 2: Möbeltresor
Url 2: http://www.hartmann-tresore.de/moebeltresor.html

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Der Beitrag ist für Kommentare geschlossen, aber Du
kannst einen Trackback auf Deiner Seite setzen.