Home

Der neue und kreative Wohntrend – Wandtattoos

Donnerstag, 11. Oktober 2012 | Autor:

Die eigene Wohnung oder das Haus braucht mal wieder ein bisschen frischen Wind. Deswegen setzen mittlerweile viele Menschen auf Wandtattoos. Diese verleihen einem Raum eine ganz spezielle Wirkung und überzeugen meist durch das tolle Muster. Außerdem gibt es eine große Auswahl an Wandtattoos.

Welche Art von Wandtattoos?

Da es eine riesige Auswahl an Wandtattoos gibt, gibt es hier eine kleine Übersicht über verschiedene Wandtattoos und wie man diese am besten einsetzt.
Wandtattoo oder auch Wandsticker genannt, gibt es für jeden Raum und kann individuell gestaltet werden. Es gibt verschiedene Sprüchen, Bilder von Blumen oder auch beispielsweise Kaffeetassen oder auch das Geburtsdatum und das sind nur einige. Natürlich dürfen es auch ganz verspielte Wandtattoos sein.
Doch eins haben sie alle gemein, sie sind außergewöhnlich und es gibt sie in sämtlichen Farben.

Wandtattoo an die Wand bringen

Trotz Anleitung ist es manchmal schwierig die verschiedenen Prints und Sprüche an die Wand zu bringe. Deswegen hier eine „Montageanleitung“:
Als erstes wird das Wandtattoo an die gewünschte Position gehalten und dann mit der Wasserwaage ausgerichtet. Dann wird an den an den beiden oberen Ecken der Transparentfolie Markierungspunkt gesetzt. Danach wird das Wandtattoo auf eine ebene Unterlage gelegt und fest drüber gestrichen. Nun muss die Folie vom Trägerpapier gelöst werden, dabei sollte man das Wandtattoo auf die Sichtseite legen. Ist das erledigt, wird das Tattoo an die gewünschte Stelle geklebt, zur richtigen Positionierung dienen die vorher gezeichneten Markierungen.

Fazit

Ein Wandtattoo ist ein einfaches, aber intensives Wand-Schmuckstück, welches einen Raum zum Strahlen bringt und ihm einen gewissen Glanz verleiht. Deswegen sollte man sich unbedingt im Internet über verschiedene Wandtattoos informieren, um das perfekte für sich und seine Räume zu finden.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Innenausbau

Der Beitrag ist für Kommentare geschlossen, aber Du
kannst einen Trackback auf Deiner Seite setzen.