Home

Energiesparend Bauen und wohnen…..

Mittwoch, 9. Januar 2008 | Autor:

Vor allem zu Zeiten in denen die Öl und Gaspreise und somit auch die Strompreise in unermessliche Höhen schießen, ist es wichtig Strom zu sparen.

Da liegt es natürlich nahe das eigene Heim so energiesparend wie möglich zu heizen beziehungsweise zu bewohnen.

Wichtige Faktoren sind hierbei:

– eine kompakte Gebäudegestaltung
– Wärmeschutz durch die Gebäudehülle
– Luftdichtheit von Mauern und Fenstern
– Isolation von Wärmebrücken

Dies nur zum eigen Heim an sich. Natürlich kommt es zum großen Teil auf die Verbrauchsgewohnheiten des Bewohners an. Hier sind vor allem Themen wie Lüftungsverhalten und Raumtemperatur entscheidend. Es gibt natürlich auch noch viele Kleinigkeiten zu optimieren. Besonders seit dem Medienhype um den Klimawandel, stehen Energiesparlampen hoch im Kurs. Leider wird deren Effizienz oft unterschätzt, und da der Mensch ein „Gewohnheitstier“ ist, bleibt er lieber bei den normalen Glühbirnen, welche verhältnismäßig nur eine kurze Nutzungsdauer haben.

Ein weiterer Punkt ist die Art des Heizsystems. Oft werden veraltete Anlagen verwendet, welche nur einen Bruchteil der möglichen Energieerzeugung liefern, wie neuere Anlagen. Hier sollte man eine größere Investition in betracht ziehen, sie werden es nicht bereuen.

Sollten sie gerade in der Planungsphase ihres Hauses stecken, wird eine große Fensterfront in Südseite unter Energieexperten als Geheimtipp gehandelt. Diese passive Energienutzung der Sonne, spart vor allem im von Herbst bis ins Frühjahr deutlich Energie. Im Sommer kann das ganze ja leicht verdunkelt werden um sich gegen die Hitze zu schützen.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Interessantes

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben