Home

Handwerker, Baumaschinen & Co.: So können Sie beim Hausbau sparen

Sonntag, 13. Januar 2013 | Autor:

Es ist kein Geheimnis, dass der Bau eines Hauses alles andere als günstig ist. Zu Recht legen Bauherren großen Wert auf eine hohe Qualität. Dies muss jedoch nicht heißen, dass es kein Potenzial für Einsparungen gibt. Häuslebauer können nämlich bei Handwerkerleistungen sowie Baumaschinen kräftig sparen.

Selbst ist der Mann (oder die Frau!)

Selbst wenn das Gröbste bereits erledigt ist, ist noch immer viel am Bau zu tun. Meist handelt es sich hierbei lediglich um kleinere Arbeiten. Genau diese sind es aber, welche man häufig bezüglich der Kosten unterschätzt. Es kommt nicht selten vor, dass die Rechnungen für Handwerker das eigentliche Budget deutlich überschreiten. Der Hausbau wird dann teurer als geplant und manch einer muss sich nach Fertigstellung des Hauses leider sogar Gedanken darüber machen, wie er nun den Schuldenabbau meistern kann – in vielen Fällen kann hier nur noch eine fachkundige Beratung helfen.

Die gute Nachricht: Für viele der kleineren Arbeiten am Bau müssen Sie gar nicht unbedingt einen Handwerker engagieren, sondern können diese selbst übernehmen. Durch derartige Eigenleistungen können Sie die Gesamtkosten für den Hausbau merklich senken, wobei Sie natürlich auch selbst wesentlich mehr Zeit in den Hausbau investieren müssen. Zu den Arbeiten, welche Häuslebauer selber erledigen können, gehören etwa das Verlegen von Fußböden sowie das Streichen und Tapezieren der Wände. Das Verlegen von Elektroleitungen oder das Anschließen von Waschmaschine und Co. sollte dagegen besser einem Profi überlassen werden.

Baumaschinen und Werkzeuge: Leihen statt kaufen

Für anfallende Tätigkeiten wie zum Beispiel die Arbeit mit Fliesen oder Laminat benötigt man auch spezielle Baumaschinen und Werkzeuge, die präzise Ergebnisse ermöglichen und viele Schritte vereinfachen. Doch lohnt es sich, diese Hilfsmittel anzuschaffen?

Tatsächlich lohnt sich die Investition in neuwertige Baumaschinen nur für die wenigsten Häuslebauer, zumal man nach getaner Arbeit wahrscheinlich nicht vorhat, das Eigenheim in den nächsten Jahren nochmals zu renovieren. Dennoch muss man nicht auf einen ansprechenden Bodenbelag verzichten; man kann die benötigten Baumaschinen und Werkzeuge nämlich auch einfach ausleihen! Im Internet können Sie zahlreiche Anbieter ausfindig machen, die sich auf den Verleih von Baumaschinen, Werkzeugen und anderen nützlichen Hilfsmitteln spezialisiert haben. Bezahlt wird dabei meist pro Tag, weshalb Sie vor dem Beginn der Arbeiten genau planen sollten, wann Sie welches Hilfsmittel benötigen.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Der Beitrag ist für Kommentare geschlossen, aber Du
kannst einen Trackback auf Deiner Seite setzen.