Home

Praktische Klemm-Montage für Gardinenstangen und Sonnenschutzanlagen

Montag, 1. März 2010 | Autor:

Bei der Auswahl dekorativer und funktioneller Fensterverkleidung hat man häufig das Problem, dass man nicht in Wände oder Fensterrahmen bohren möchte. Nicht nur, weil dies für manch einen eine große handwerkliche Herausforderung darstellt, sondern weil viele Vermieter und Hauseigentümer Bohrungen in Fensterrahmen auch nicht erlauben.

Eine viel genutzte Möglichkeit der bohrlosen Befestigung z. B. von Scheibengardinen sind Klebehaken, die allerdings nur für Gardinen von geringerem Gewicht geeignet sind. Bei zu starker Zugebelastung oder häufigen Temperaturschwankungen lösen sich qualitätsschwächere Klebehaken schnell wieder und hinterlassen Verfärbungen oder andere Spuren.

Eine viel stabilere und schonendere Variante der Befestigung sind Klemm- oder Pinnstangen, die in die Glasleiste oder in die Fensterlaibung geklemmt werden können. Daran lassen sich sogar schwerere Vorhänge und andere schöne Gardinen befestigen.

Auch für moderne Sonnenschutzanlagen wie z. B. Rollos, Jalousien oder Plissees gibt es für die Montage direkt am Fensterflügel sogenannte Klemmträger, die oben und auch unten auf den Fensterflügel gesetzt werden und so eine flexible und sichere Halterung abgeben. Hier spielt es keine Rolle, ob das Fenster aus Kunststoff oder Holz besteht, in jedem Fall ist die Montage eines Sonnenschutz es mit Klemmträgern ein Kinderspiel. Sie sind für alle gängigen Fenstertypen und Flügelstärken geeignet. Hin und wieder sollte der feste Sitz überprüft werden, weil sich durch häufige Bedienung oder Fensterbewegungen die Träger etwas lockern können. Und noch leichter als die Montage ist auch die Demontage dieser Halterungen.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Rohbau / Selbstbau

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben