Home

Warum überhaupt ein Blockheizkraftwerk / Blockheizkraftwerke ?

Donnerstag, 15. Januar 2009 | Autor:

Weltweit zeigen die Messgeräte der Klimagase – als wichtigstes Kohlendioxid – steigende Werte. Die Zahl der übrig gebliebenen Experten, die keinen Zusammenhang zwischen Anstieg der Klimagase und Klimaveränderung nimmt ab. Gingen die Befürchtungen bisher nur vom Abschmelzen der Polkappen und damit einer Überflutung der tief gelegenen Küstenregionen aus, so wird mittlerweile eine Abschwächung bzw. Versiegen des Golfstromes nicht mehr ausgeschlossen. Gleichzeitig nimmt die Wüstenbildung und das Artensterben zu. Jährlich verlieren wir die Fläche der Schweiz an die Wüste. Somit ist unsere Weltgemeinschaft herausgefordert, unabhängig von Religion und Nation alles zu unternehmen, was hilft den Anstieg der Klimagase zu verhindern.

Die Maßnahmen zur Senkung des Ausstoßes von CO2 sind:

– erneuerbare Energien (Wärme von der Sonne, Holz, Wasserkraft, Strom von der Sonne, Biogas)

– Steigerung der Energieeffizienz im Strombereich

Hier greifen die Blockheizkraftwerke ein. Hat ein normales deutsches Kraftwerk einen elektrischen Wirkungsgrad von 33 %, kann jedes Blockheizkraftwerk zu den 30% elektrischen Wirkungsgrad den automatischen Anfall von Wärme in Höhe von 70% nahezu vollständig (60-65%) zu Heizzwecken nutzen.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Energie

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben