Home

Der Umzug: Gut geplant ist die halbe Miete

Mittwoch, 14. November 2012 | Autor:

Immer mehr Menschen müssen durch ihren Beruf bedingt immer flexibler sein. Mit einem Umzug in eine neue Wohnung oder ein Haus fallen viele Aufgaben und Arbeiten an. Weitaus mehr, als nur das Renovieren der neuen Bleibe. Auch das Packen und Transportieren der Möbel und persönlichen Sachen muss organisiert und durchgeführt werden. Um Fehler zu vermeiden, die mitunter dazu führen können, dass Sie weitaus mehr Arbeit haben, oder anderweitige Probleme entstehen, sollten Sie den Umzug genau planen. Mit einer Checkliste zu arbeiten kann Ihnen helfen, dass Sie genau organisieren können, was Sie erledigen müssen und wann Sie dieses am besten machen. Bei Immobilenscout24.de erhalten Sie Musterverträge und Checklisten, die Ihnen den Umzug erleichtern und sie dabei unterstützen sollen.

Planung ist alles

Eine gut strukturierte Aufstellung aller Dinge, die mit dem Umzug anfallen, ist das A und O. Denn nur so verschwenden Sie keine Zeit, die Sie bei einem Umzug sicherlich nicht haben.
Wichtig ist, dass der Umzug vom ersten Tag an gut durchdacht ist. Es beginnt damit den Mietvertrag zu unterzeichnen und die alte Wohnung rechtzeitig zu kündigen. Weiter zeigt Ihnen eine Checkliste zu welcher Zeit Sie sich am besten um einen Möbeltransporter bemühen. Damit Sie nicht am Ende doch noch in Zeitnot geraten sollten Sie nicht nur rechtzeitig damit beginnen, Ihre persönlichen Sachen zu packen, sondern sollten Sie auch vorher genau wissen, welches Verpackungsmaterial Sie benötigen. Und auch hier kann Ihnen eine gebotene Checkliste eine Hilfe sein. Vergessen Sie nicht, dass Sie Ihre Helfer nicht nur fragen, ob Sie Ihnen am Tage des Umzugs ihre Unterstützung geben. Sie sollten einige Tage vorher noch genau abklären, dass diese tatsächlich kommen werden.

Es gibt natürlich noch viele andere Punkte die zu beachten sind. So sind zb. bei einem neuen Energieversorger alle Dinge zu klären. Auch sollten sie rechtzeitig dafür sorgen, dass das Telefon umgemeldet wird.

Mit dem eigentlichen Umzugstag ist der Umzug aber noch lange nicht beendet. Auch nachher sind noch einige Aufgaben zu erledigen, die direkt mit dem Umzug zusammenhängen. Das Ummelden bei dem Einwohnermeldeamt ist hier zu nennen, aber auch, dass Sie alle wichtigen Stellen über Ihre neue Anschrift informieren.

Nichts dem Zufall überlassen

Erstellen Sie für den Umzug Ihre persönliche Checkliste, damit Sie nichts Wichtiges rund um den Umzug vergessen. Denn genau das kann dann dazu führen, dass Sie unter Stress geraten. Diesen werden Sie bei einem Umzug, so gut er auch organisiert ist, sicherlich nicht vollkommen vermeiden können. Aber können Sie mit einer Checkliste verhindern, dass Sie sich Problemen aussetzen, die hätten vermieden werden können.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Interessantes

Der Beitrag ist für Kommentare geschlossen, aber Du
kannst einen Trackback auf Deiner Seite setzen.