Home

Kreditzinsen höher als Bausparzinsen

Samstag, 26. März 2011 | Autor:

Der Traum vom Eigenbau ist für viele Menschen nicht ohne Darlehen möglich. Die Zinsentwicklung der letzten Monate bewegt sich durchschnittlich in eine für zukünftige Bauherren unangenehme Richtung. Die Bausparzinsen werden in der Regel nicht höher, vereinzelt sinken sie sogar, während die Kreditzinsen steigen. Vor dem Abschluss eines Bausparvertrags oder ähnlicher Baufinanzierungen muss daher noch genauer auf die Konditionen geachtet werden, damit der Weg zum Eigenheim nicht den Weg in die Verschuldung bedeutet.


Zinsen prüfen

Im letzten Jahr ließen sich weitaus mehr Immobiliendarlehen zu günstigen Konditionen aufnehmen, da der Hypothekenzinsstand 2010 besonders tief war. Die Darlehen waren davor das letzte Mal vor sechzig bis siebzig Jahren so niedrig. Dieser günstige Umstand hielt jedoch nicht lange an. In den wenigen Monaten des neuen Jahres ist bereits ein deutlicher Anstieg der Kosten für viele Baufinanzierungsangebote festzustellen. Die Veränderungen der Zinshöhen begann am Ende des letzten Sommers für alle Interessenten erkennbar zu werden. Die meisten Darlehenszinssätze im Bereich der Immobilienfinanzierung sind seit dieser Zeit um ein ganzes Prozent gestiegen. Ein Zinsvergleich ist daher für Bauinteressenten heute noch wichtiger als zuvor. Durch einen genauen Vergleich, der praktischerweise im Internet angeboten wird, lassen sich derzeit weiterhin einige vorteilhafte Zinssätze finden, doch ihre Zahl wird kleiner. Wer jetzt ein Darlehen mit günstigen Konditionen für sich entdeckt, jedoch erst in näherer Zukunft mit dem Bau oder dem Immobilienkauf beginnen möchte, der sollte versuchen, sich jetzt die günstigen Konditionen für den späteren Gebrauch zu sichern. Einige Kreditinstitute bieten die Möglichkeit, Konditionen festschreiben zu lassen, nämlich an. Es lässt sich nicht genau sagen, ob die Zinsentwicklung in absehbarer Zeit wieder in die anderen Richtung verläuft.

Immobilien sind beliebt

Trotz der Wirtschaftskrise ist die Nachfrage nach Immobilien in Deutschland im Gegensatz zu anderen Ländern nicht nennenswert gesunken, sondern die Branche kann sich stattdessen mit 2010 über ein weiteres gutes Geschäftsjahr freuen. Schließlich handelt es sich bei den meisten Objekten um äußerst lukrative Geldanlagen, die sich auch als Teil einer hilfreichen Vorsorge für spätere Lebensjahre anbieten. Die Altersvorsorge sieht jedoch nicht mehr so verführerisch aus, wenn der Weg dorthin ernstzunehmende Schulden mit sich bringt. Inwieweit sich die derzeit noch hohe Nachfrage auf die Zinsentwicklung auswirken wird, ist momentan nicht festzustellen. Experten rechnen trotz des Immobilienbedarfs mit einem fortlaufenden Anstieg der Hypothekenzinsen. Möglicherweise führen die gestiegenen Zinssätze zusammen mit den ebenfalls steigenden Immobilienpreisen eher zu einem Rückgang der Nachfrage. Wer bereits den Bau des eigenen Hauses plant oder aktuell einen Immobilienkauf anstrebt, sollte die gegenwärtig noch günstigen Konditionen nutzen, sofern ihm dies möglich ist.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Finanzierung

Der Beitrag ist für Kommentare geschlossen, aber Du
kannst einen Trackback auf Deiner Seite setzen.