Home

Wasser / Trinkwasser – Urquell des Lebens

Montag, 2. Februar 2009 | Autor:

Wenn der Körper zu wenig Wasser erhält, reagiert er mit Schmerzen im Bereich des Kopfes, Magens, Herzens, Rückens, der Gelenke, usw. Durch alleiniges Trinken von Kaffee, Tee, Limonaden, etc. kann der eigentliche Wasserbedarf im Körper jedoch nicht abgedeckt werden, da diese Getränke wasserentziehende Stoffe beinhalten. Langjährige Forschungen belegen eindeutig, daß oft nur durch vermehrtes Trinken von energiereichem Wasser Schmerzen und gesundheitliche Probleme behoben werden können.

Wasser ist nicht gleich Wasser

Die Vitalkraft ist abhängig von seiner molekularen Struktur, wobei es nicht nur um die chemische Reinheit oder den Gehalt an Mineralien geht, sondern vor allem um die natürliche Quellwasserstruktur. Mit der Einführung von kilometerlangen Wasserleitungssystemen geht die natürliche Ordnung leider völlig verloren.

Wasser ist in seiner kleinsten Form in Kristallen aufgebaut, wie auch die Schneeflocke. Bedingt durch die Dipolform ist es in der Lage, sich den jeweiligen Verhältnissen anzupassen und diese Strahlungen als eine Art Gedächtnis zu speichern. Die Kristallstruktur von Quell- bzw. belebtem Wasser zeigt eine organisch geformte Lebendigkeit und Vielfalt, wie sie bei normalem Stadtwasser nicht mehr auftritt.

Wasserenergetisierung

Je energiereicher das Leitungswasser ist, desto besser kann es unserem Körper dienen. Denn so wie das Wasser einerseits heilvolle, positive Informationen aufnehmen kann, vermag es auch durch Umweltgifte negative Prägungen, d.h. Schadstoff-Frequenzen, zu speichern. Belebtes Wasser ist in der Lage Schadinformationen ausblenden zu können, d.h. schädliche Informationen werden im homöopathischen Prinzip positiv überlagert und verlieren daher ihre Wirksamkeit.

Lichtenergie

Der gesamte Kosmos ist gefüllt mit aktiver Lichtenergie. Allgemein wird der Kosmos als Makrokosmos und der Mensch als Mikrokosmos bezeichnet. Der menschliche Organismus unterliegt also den selben Naturgesetzen wie der Makrokosmos. Das menschliche Auge kann dieses Lichtphänomen in der Regel nicht sichtbar wahrnehmen. Jedoch wird durch die Lichtbrechnung wie z.B. durch ein Kristallprisma oder im Regenbogen, die ganze Fülle der Spektralfarben von Rot bis Violett sichtbar. Diese Farben sind wiederum abhängig von Wellenlängen und Frequenzen, die für die Ladung der Zellstruktur des Menschen von elementarer Bedeutung sind.

Fehlt diese Ladung, oder wird diese durch äußere Beeinflussung durch störende Elemente wie verzerrte Erdmagnetfelder bis hin zur gesamten Bandbreite von Elektrosmog beeinträchtigt, können Fehlfunktion der körperlichen Organe auftreten. Die Immunabwehr sinkt und der Körper ist offen für verschiedenste Krankheiten. Um das kosmische Grundprinzip im menschlichen Mikrokosmos zu Gesundheit und Vitalität wieder auszugleichen.

Somit wird also durch den Einsatz von belebtem Wasser durch das Prinzip, das Licht in der Zellstruktur (Photonenlicht) optimal aufgebaut. Dementsprechend erhöht sich die Immunabwehr und Aurastrahlung, so daß die gesamte Lebensenergie vollkommen ausgeglichen wird.

Durch Hinweis www.trinkwasserberater.de und www.wasserspender-infos.de

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein, Wasser / Trinkwasser

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben