Home

Das Feuchtemessgerät … vielseitig einsetzbar….

Donnerstag, 19. Februar 2009 | Autor:

Feuchtemessgeräte sind Geräte für Präzisionsmessungen von Feuchtigkeiten in Stoffen. Wie zb. in Holz oder auch in andern Baustoffen. Feuchtemessgeräte finden in vielen Bereichen Anwendung. Wir beschränken uns aber in diesem Artikel nur auf den Bereich der Holzfeuchte. Dabei wird bei der Messung von Holz mittels eines Feuchtemessgerätes die Holzgewichtsfeuchte in % gemessen, um den Wassergehalt in dem jeweiligen Holz zu bestimmen.

Dabei ist es wichtig zu beachten, das das Holz immer quer zur Faserrichtung gemessen werden muss. Es muss ferner überlegt werden, wie die richtige Stelle zur Feuchtemessung gewählt gefunden wird.

Bei Stapelholz z.b. sollte nicht einfach irgendwo gemessen werden, sondern am besten da, wo keine Sonnenbestrahlung oder Regen die Feuchte des jeweiligen Holzes beeinflussen konnte. Die Messung an der Stirnseite ebenfalls ungenau, da hier eine schnellere Naturtrocknung stattfindet. Daher ist genaue Stelle zur Messung der Holzfeuchte immer in der Mitte des Stapels und des Holzes.

Wenn man nun in Bauteilen wie bei z.b. Dachbalken die Feuchtigkeit messen will, sind diese Faktoren nicht so ausschlaggebend. Dazu ist es dann wichtig die Feuchtigkeit an verschiedenen Stellen innerhalb des Holzes zu messen, um auch so den Verlauf der Feuchtigkeit besser einschränken zu können.

Das kann ggf. wichtig sein, wenn man dadurch nun eine partielle Sanierung der betroffenen Holzbauteile erreichen kann. Das spart Kosten und Zeit. Mann kann aber sagen, das wenn erstmal Holzbauteile von Feuchtigkeit betroffen sind, immer genau untersucht werden sollte, ob eine partielle Sanierung möglich ist oder nicht.

Weitere Informationen zu dem Thema „Feuchtemessgerät“ erhalten Sie unter www.feuchtemessgeraet.de

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Sanierungen

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben