Home

Schulden aufnehmen für das Eigenheim: Lohnt sich das?

Freitag, 8. April 2011 | Autor:

Wer ein Haus baut, wird in den wenigsten Fällen das Kapital vollständig zur Verfügung haben, das dafür notwendig ist. Viele zukünftige Eigenheimbesitzer können auf einen Bausparvertrag verweisen, andere haben mit kapitalbildenden Versicherungen die Grundlage für das eigene Haus gelegt. Meist wird dazu eine Hypothek auf das Haus aufgenommen, und statt der Miete wird von da an das Darlehen zuzüglich der auflaufenden Zinsen zurückgezahlt.

weiter…

Thema: Versicherungen | Beitrag kommentieren

Generation Golf…die Wohneingentumsrate steigt ….

Montag, 17. Dezember 2007 | Autor:

Wohneigentum wird für junge Familien immer mehr zur Realität. Während 1978 mit 50 Prozent genau die Hälfte aller 35- bis 39-jährigen erwerbstätigen Ehepaare mit Kindern in den eigenen vier Wänden lebten, liegt die Wohneigentumsquote im Jahr 2003 mit 68 Prozent fast zwanzig Prozentpunkte höher. Das ergibt eine Sonderauswertung des Forschungsinstituts empirica auf der Basis der Einkommens- und Verbrauchsstichproben (EVS) des Statistischen Bundesamtes im Auftrag der Landesbausparkassen (LBS). weiter…

Thema: Finanzierung | Beitrag kommentieren