Home

Teleskoplader, Teleskoparmstapler, Teleskopstapler mieten oder kaufen ? Lohnt sich das für den Bauherren ?

Dienstag, 22. April 2008 | Autor:

Der Teleskoplader wird auch Teleskoparmstapler genannt. Regional bedingt häufig auch als Teleskopstapler oder Telehandler bezeichnet. Diese Baumaschine ist als Ausrüstungsträger konzipiert. Das heißt, dass er je nach Anwendungsgebiet mit verschiedenen Ausrüstungsteilen bestückt wird. Diese macht ihn so flexibel, dass er da durch die unterschiedlichsten Aufgaben erledigen kann.

Zu den möglichen Ausrüstungsteilen gehört u.a.

– Schaufeln mit hydraulischem Niederhalter
– der Arbeitskorb
– die Lade- und Mischschaufeln in verschiedener Ausführung
– hydraulische Seilwinden
– der Schwerlast-Kranhaken
– der Schnecken-Erdbohrer
– die Hubarbeitsbühnen
– die Staplergabeln und -zinken in den verschiedenen Längen

und viele mehr…..

Das kann für den privaten Bauherren, der viel Eigenleistung beim Bau seines Eigenheims leisten will , eine sinnvolle Alternative sein. Die „Muskelhypothekt“ ist heutzutage ein beliebte Möglichkeit in Zusammenhang mit der Immobilienfinanzierung einen Stück seinem Traum von eigenen Heim näher zu kommen.

Dazu gibt es einige Dienstleister, die deutschlandweit diese Teleskoplader, Teleskoparmstapler , Teleskopstapler vermieten.

Nutzen Sie daher diese Möglichkeit sich schwere Arbeit zu erleichtern und suchen Sie nach einem Teleskopstapler – Vermieter in Ihrer Nähe und lassen Sie sich ein Angebot unterbreiten. Sie werden erstaunt sein und vielleicht diese Möglichkeit dann nutzen.

Aber auch gerade für den professionellen Gebrauch bei Baufirmen ist die Miete eines solchen Gerätes eine sinnvolle Alternative. So kann das Kapital anderweitig in der Firma bleiben und so bleibt der Unternehmer liquide.

Quelle : www.architekt4you.de

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Teleskoplader

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben