Home

Während der Bauphase mit Heizstrahlern heizen

Dienstag, 11. Oktober 2011 | Autor:

Auch wenn sich ein Gebäude noch im Bau befindet, muss es im Winter beheizt werden. Dies dient nicht nur dazu, dass die Arbeiter ein angenehmes Raumklima vorfinden, das ihnen die Arbeit erleichtert. Der wichtigste Grund für das Beheizen eines Gebäudes, das sich noch im Bau befindet, ist die Bautrocknung.Ohne eine entsprechende Wärmequelle trocknet das Gemäuer nur äußerst langsam und die Bauarbeiten würden sich so stark verzögern.

Heizstrahler für die Bautrocknung

Da in den meisten Rohbauten das Heizungssystem noch nicht funktioniert, muss ein separates Heizungssystem für die Bautrocknung installiert werden. Besonders gut für diese Aufgabe geeignet sind Heizstrahler. Es gibt Gasheizstrahler und Infrarot Heizstrahler, die für die Bautrocknung verwendet werden können. Heizstrahler eignen sich für eine derartige Aufgabe besonders gut, da sie diese Aufgabe sehr effizient übernehmen. Herkömmliche Bautrockner erwärmen die Luft des Gebäudes.

Die erwärmte Luft erwärmt schließlich das Gemäuer. Da jedoch in einem Rohbau oftmals noch nicht alle Öffnungen abgedichtet sind, dringt immer viel kalte Luft ein, die die Raumtemperatur abkühlt. So wird eine große Energiemenge notwendig, um die Luft warm zu halten und die eindringende kalte Luft zu kompensieren. Dazu finden Sie hier mehr.

Das Funktionsprinzip des Heizstrahlers unterscheidet sich von der Funktionsweise der herkömmlichen Heizung. Hier wird nicht die Luft erwärmt, sonder es wird eine energiereiche Strahlung erzeugt. Diese wandelt sich erst in Wärmeenergie um, wenn sie auf einen festen Gegenstand trifft. So erwärmt die Strahlung nur das Gemäuer des Rohbaus, ohne Energie für die Erwärmung der Luft zu verbrauchen.

Worin unterscheiden sich Gasheizstrahler und Infrarot Heizstrahler?

Gasheizstrahler sind in der Regel etwas sparsamer als die Infrarot Heizstrahler. Doch ist der Anschaffungspreis wesentlich höher. Auch ist der Betrieb mit Gas etwas umständlicher, da immer wieder neue Gasflaschen benötigt werden. Die Besorgung und der Austausch nehmen Zeit in Anspruch. Weitere Informationen finden Sie auch unter heizstrahler-direkt.de. Die Infrarotprodukte müssen hingegen nur an eine Steckdose angeschlossen werden. Gasbetriebene Geräte werden daher meist verwendet, wenn durch eine häufige Anwendung der geringere Energieverbrauch die höheren Anschaffungskosten rechtfertigt.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Der Beitrag ist für Kommentare geschlossen, aber Du
kannst einen Trackback auf Deiner Seite setzen.