Home

Zum Glück gibt es den Schornsteinfeger – sieht man ihn wird es ein guter Tag.

Mittwoch, 5. März 2008 | Autor:

Das „Glückhaben“ wenn der Schornsteinfeger kommt, hatte im Mittelalter eine besondere und lebenswichtige Bedeutung. Brände von unvorstellbaren Ausmaßen vernichteten in den eng aneinander gebauten Häusern Leben, Hab und Gut der Bewohner. Ursache waren verrußte, weil nicht gereinigte, oder nicht ordentlich gebaute Schornsteine. Einige mittelalterliche Städte erließen Verordnungen, damit die Schornsteine gefegt oder gekehrt wurden.

Der Schornsteinfeger wurde – je nach Landschaft – auch Kaminkehrer, Schlotfeger, Rauchfangkehrer, Essenkehrer, Feuermauerkehrer oder als Spottname auch „Feuerrüpel“ genannt. Er sorgte für einen sauberen Schornstein, brachte damit Glück für das ganze Haus und seine Bewohner.

Die Tätigkeitsbereiche im öffentlichen Interesse und im gesetzlich geregelten Auftrag des Staates haben sich seit den Ursprüngen um 1300 gewandelt. Das Arbeitsfeld umfaßt heute die folgenden Bereiche:

Brandschutz

– Von der Entstehung bis zum heutigen Tage ist die Brandverhütung eine der tragenden Säulen unseres Berufes.

– Entfernen von Verbrennungsrückständen aus Schornsteinen und Verbindungsstücken und Feuerstätten durch Reinigen und Kehren

– Regelmäßige Kontrolle (Feuerstättenschau) der Feuerungsanlagen auf ordnungsgemäßen baulichen Zustand, feuergefährliche Mängel und Betriebssicherheit.

– Reinigen und Überprüfen von Lüftungsanlagen und Entsorgen von Ablagerungen zur Erhaltung der Raumlufthygiene.

– Festgestellte Mängel werden mit dem Hauseigentümer besprochen und in schriftlicher Form mitgeteilt, die Mängelbeseitigung wird gemäß dem Schornsteinfegergesetz überwacht.

– Eine Überprüfung von Schornsteinen, Verbindungsstücken und Feuerungsanlagen in Neu- und bei Änderungen gewährleisten einen optimalen Brandschutz.

Sicherheit

Die Veränderung von Feuerstätten und Gebäuden stellen immer große Anforderungen an das Schornsteinfegerhandwerk. Wir gewährleisten als Schornsteinfeger diese Sicherheit.

– Messtechnische Überwachung der Verbrennungsqualität von Feuerstätten zur Verminderung von Schadstoffen (CO-Messung) und Kontrolle zur sicheren Abführung der Abgase.

– Überprüfen von Störungsmeldungen vor Ort und Ergreifen der erforderlichen Maßnahmen.

– Überprüfung der Verbrennungsluftversorgung von Feuerstätten.

Abnahmen von Feuerungsanlagen nach Baurecht.

Neutrale Beratung

Schornsteinfeger stehen Ihnen als neutrale Berater zur Verfügung.

– Beratung der Kunden bei der Planung und Vorbereitung von baulichen Änderungen sowie bei Neuerstellung bzw. Änderungen an Feuerungsanlagen.

– Ratschläge zur Beseitigung von Mängeln.

– Beratung der Kunden in Fragen des Umweltschutzes.

– Hinweise für den optimalen Umgang mit den einzelnen Brennstoffen.

– Beratende Unterstützung beim Kauf von Feuerstätten.

Umweltschutz

Umweltschutz betrifft nicht nur den Einzelnen sondern Alle.

– Messen, feststellen und analysieren von Schadstoffen in Abgasen von Feuerungsanlagen und vergleichen mit Grenzwerten.

– Messen, fesstellen und analysieren von Schadstoffen in Abgasen von Feuerungsanlagen zur Verbrennungsoptimierung.

– Jährliche Messungen an Feuerungsanlagen auf Einhaltung der vorgeschriebenen Grenzwerte.

– Beratung im Verhalten mit Feuerstätten und Brennstoffen. Daraus resultieren geringerer Brennstoffverbrauch bei gleicher Wärme und Schadstoffauswurf.

Quelle : J. Amer

durch Hinweis www.energieausweis-energiepass-beratung.de und www.thermografie4you.de

Tags » «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein, Energie

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben