Home

Dachbegrünung und Klimatisierung gehen Hand in Hand

Donnerstag, 30. April 2009 | Autor:

Mit einer Dachbegrünung erhält man zusätzlich ein ganzes Stück Lebensqualität geschenkt – gerade auch was das Klima und die Luft in der direkten Umgebung betrifft. Denn durch eine Dachbegrünung wird mehr Sauerstoff produziert – außerdem filtert das Grün auch Staub- und Schmutzpartikel aus der Luft.

Im Sommer schützt ein begrüntes Dach vor zu starker Hitze und sorgt auch noch dafür, dass die schädlichen UV-Strahlen möglichst absorbiert werden. Auch im Winter ist die Dachbegrünung aktiv – so sorgt sie z.B. dafür, dass starke Kälte draußen und die Wärme im Inneren bleibt. Wer sein Dach begrünt, der merkt auf Dauer, dass auf einmal der eine oder andere Euro zusätzlich übrig bleibt! Der Hausbesitzer spart mit einer Dachbegrünung echtes Geld.

Durch die wärmedämmende Begrünung verbraucht der Hausbesitzer z.B. weniger Heiz-Energie im Winter. Da das Regenwasser von der Dachbegrünung „aufgefangen“ wird, kann es kurz darauf wieder in die Luft entlassen werden. Hierbei entstehen Einsparungen bei den Abwassergebühren.
Außerdem erhält man weitere Wohnfläche und Nutzfläche hinzu. Die Nutzen einer Dachbegrünung machen sich bereits kurzfristig bemerkbar. Auf lange Sicht rechnet sich die Investion in die begrünten Dächer immer.

Quelle : p3 consult

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Umwelt

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben