Home

Ratgeber zum Waschmaschinenkauf

Mittwoch, 14. November 2012 | Autor:

Der Kauf einer Waschmaschine will wohlüberlegt sein. Denn schließlich handelt es sich dabei um eine nicht unerhebliche Investition. Dementsprechend gilt es, von Vornherein auf eine adäquate Qualität zu setzen und im Zuge dessen auch das Renommee des jeweiligen Herstellers nicht außer Acht zu lassen. Denn wer möchte schon nach einem oder zwei Jahren erhebliche Reparaturkosten aufwenden, damit das gute Stück überhaupt noch funktioniert?

Fünf Aspekte sind beim Kauf neuer Waschmaschinen von Belang

Entscheidend ist in erster Linie, für welches Haushaltsmodell Waschmaschinen geeignet sein sollten. Sind diese für einen Single-Haushalt gedacht oder eher für eine Großfamilie? In diesem Zusammenhang kommt es nämlich in erster Linie auf das entsprechende Fassungsvermögen an. Waschmaschinen, die eher für Single-Haushalte – also mit einem nur mehr geringen Wäscheaufkommen – konzipiert sind, werden sich wohl kaum für den Einsatz in „Großhaushalten“ eignen. So weisen Waschmaschinen für Singlehaushalte ein durchschnittliches Fassungsvermögen von etwa drei Kilogramm Volumen auf, wohingegen eine Familie mit drei oder vier Kindern ein Volumen von etwa sechs bis acht Kilogramm benötigen würde.

Die Leistung spielt eine wesentliche Rolle

Achten Sie darüber hinaus in jedem Fall auf die Schleuderleistung. Hier kann das entsprechende EU-Label weiterhelfen: Die Buchstaben A bis G geben dabei die Schleuderleistung an. So verbleiben in der niedrigsten Kategorie (A) circa 45 Prozent Restfeuchte im Waschgut, bei G hingegen sind rund 90 Prozent Restfeuchte übrig.

Auch die Umwelt soll profitieren

Die Energieeffizienz ist ein weiterer relevanter Faktor. Achten Sie beim Kauf neuer Waschmaschinen auf Geräte der Effizienzklasse A+++. (Unterschieden wird diesbezüglich zwischen A+, A++ und A+++.) Waren noch bis vor kurzem gar Waschmaschinen der Klasse B oder C erhältlich, so dürfen diese aus Umweltschutzgründen mittlerweile nicht mehr im Handel angeboten werden.

Die Bedienbarkeit – entscheidend für jeden Verbraucher

Was nützt eine Waschmaschine, die sich nur schwerlich bedienen lässt? Demgemäß macht es Sinn, auf eine einfache, zielorientierte Bedienbarkeit zu achten, wobei die Flexibilität nicht auf der Strecke bleiben sollte. Zwar mag es vielversprechend erscheinen, Waschmaschinen mit allen möglichen Knöpfchen und demgemäß mit vielen unterschiedlichen Funktionen zu erwerben. Allerdings sind heute durchaus Modelle erhältlich, die sich durch eine unkomplizierte Menüführung bei ausgezeichneter Leistung auszeichnen.

Der Preis – ein überaus relevanter Faktor

So komfortabel, funktional und facettenreich eine Waschmaschine sein sollte, so teuer ist sie mitunter allerdings leider auch. Es lohnt sich demgemäß, schon im Vorfeld eines geplanten Waschmaschinenkaufes den Markt „in Augenschein zu nehmen“, um sich erst nach eingehender Prüfung für ein geeignetes Modell zu entscheiden.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Energie

Der Beitrag ist für Kommentare geschlossen, aber Du
kannst einen Trackback auf Deiner Seite setzen.