Home

Wie perfekter Klang entsteht…Raumakustik ist wichtig

Mittwoch, 30. Mai 2012 | Autor:

Letzte Woche war in einer renommierten deutschen Tageszeitung zu lesen, dass in Hamburg mit der neuen Elbphilharmonie eine der besten Konzerthallen der Welt gebaut werden soll. Die Raumakustik, auf die es somit speziell ankommt, kann mithilfe eines Sperrholzmodells bestens geplant werden, schon bevor das Konzerthaus fertig gestellt ist. Dies ist eine geniale Sache, denn dadurch kann man die Bauweise noch vor der Grundsteinsetzung wesentlich beeinflussen, sollte diese für die Raumakustik noch nicht perfekt funktionieren. Und genau so wird es auch gemacht: Während man in Hamburg noch den Kaispeicher umbaut, auf dessen Grundmauern später einmal Hamburgs berühmtestes Konzerthaus stehen soll, testet ein japanischer Ingenieur bereits mit einem Holzmodell wenige Meter weiter die Bewegungen
des Schalls. Die Untersuchung funktioniert nicht mithilfe von sinfonischer Musik, sondern mit Pieptönen, die selbst für das Gehör von Hund oder Fledermaus unhörbar sind. Und das in einem Sperrholzmodell, das kaum mehr als 5x5m fasst!

Natürlich haben in einem derartigen Modell nicht die geplanten 2.150 Sitze Platz. Jedoch reicht für ein derartiges Modell ein kleines Püppchen, das genügend Kleidungsstoff anhat, um die Kleidung der späteren Konzertbesucher zu bilden. Um aus einem derartigen Modell ein wahrheitsgetreues Ergebnis zu erlangen, muss auch der Schall die zehnfache Frequenz des späteren Orchesterklanges besitzen. Nur so kann man einen Eindruck davon bekommmen, wie die Zuhörer in der Elbphilharmonie die Musik aufnehmen können.

Ausgehend von diesem Beispiel bedarf es heutzutage modernster Techniken, um die Raumakustik zu optimieren. Für kleinere Räumlichkeiten wie Büros, Klassenräumen und Schwimmhallen eignen sich Akustikpaneele. Diese sind vorallem deshalb wichtig, um zu laute Geräusche zu filtern. Denn in diesen Hallen halten sich meistens sehr viele Leute auf, die allesamt miteinander kommunizieren. Dazwischen ist Kindergeschrei und allerlei Nebengeräusch. Um den Aufenthalt für alle so angenehm wie nur möglich zu machen, ist es eben wichtig, diese Akustikpaneele im Raum an Wand oder Decke anzubringen.

Somit ist die Raumakustik nicht nur in Konzertsälen ein wichtiges Kriterium, das den Menschen den Aufenthalt angenehmer macht, sondern eben auch am Arbeitsplatz vieler Leute. Akustikpaneele gibt es mittlerweile in den unterschiedlichsten Formen, die aus Stoff, Holz oder Kunststoffen gefertigt werden. Die meisten werden dann in einer geordneten Reihenfolge an Decke und Wand geschraubt.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Bauplanung- und vorbereitung

Der Beitrag ist für Kommentare geschlossen, aber Du
kannst einen Trackback auf Deiner Seite setzen.