Home

Das Wohnen im Baudenkmal / denkmalgeschützten Objekt

Samstag, 8. März 2008 | Autor:

Das Wohnen, Leben und Arbeiten im einem Baudenkmal bekommt aus vielerlei Gründen eine zunehmende Bedeutung in der heutigen Zeit. In unserem teilweise dicht besiedelten Land, das zudem viele ungenutzte alte Gebäude hat, wird eine Fortführung der bisherigen, Zersiedelung fördernden Wohnungsbaupolitik immer uninteressanter. Vor diesem Hintergrund entscheiden sich viele Bauherren für ein denkmalgeschütztes Objekt und schaffen sich damit eine besondere Wohn- und Lebensqualität die in nichts zu überbieten ist.

Man kann das althergebrachte mit dem Modernen verbinden und schafft so interessante und individuelle einzigartige Wohnumfelder.

Zu einer gut durchdachten Sanierung eines denkmalgeschützten Objektes gehört die Zusammenarbeit von einigen qualifizierten Fachleuten…

Hier gehört u.a.

• die Vermittlung von erfahrenen Architekten und Baufirmen
• die Beratung zu Fördermitteln und die Bearbeitung von Fördermittelanträgen
• eine Beratung rund um das Wohnen in denkmalgeschützten Gebäuden
• die Entwicklung von durchdachten Nutzungskonzepten für denkmalgeschützte Objekte

Hierzu ist es sicherlich nicht einfach den entsprechen Fachmann schnell zu finden. Aber mit etwas Ausdauer kann man auch hier einen verlässlichen Partner treffen.

durch Hinweis www.architekt4you.de

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Architekt, Architektenleistung, Bauplanung- und vorbereitung

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben