Home

Die Kunst des Wohnens mit Wandtattoos

Donnerstag, 7. April 2011 | Autor:

Zu viele Stunden zuhause und man starrt die weißen Wände an. Was aber noch viel schlimmer ist: die weißen Wände starren zurück. Natürlich hat sich der Mensch irgendwann in seine Höhle begeben, als es draußen zu kalt wurde, doch in einem Schuhkarton von Zimmergröße zu leben entspricht nun nicht seiner Natur. Spaziergänge und Zeit in der freien Natur sind durch nichts zu ersetzen, doch in der Wohnung kann man einiges tun, um einen Ort zum Wohlfühlen zu schaffen. Denn sonst würde es gar keinen Sinn machen, hier mehr Zeit zu verbringen, als unbedingt nötig. Wohlfühlen ist dabei natürlich sehr subjektiv und es gibt schier unendlich Möglichkeiten einen solchen Zustand zu erreichen. Ein Instrument dafür sind Wandtattoos. Diese lösen zwar nicht das Prinzip des Schuhkartons auf, können aber Kontraste an der Wand bilden und sind somit eine schöne Bereicherung.

Gerade Wände leben davon, dass hier die Gestaltung wirklich sehr homogen geschieht. Wandtattoos können dezent eingesetzt werden und überladen deshalb nicht gleich den Raum. Wie viel aber tatsächlich an der Wand kleben soll, das kann jeder für sich selbst bestimmen. Der Vorteil ist die einfache Anwendung, denn Wandtattoos sind selbstklebend. Noch dazu können beliebige Formen und Motive aus den Folien geschnitten werden, sodass im Prinzip nichts unmöglich ist.

Wandtattoos bilden eine praktische Säule der Wandgestaltung. Was man daraus macht, liegt in den eigenen kreativen Händen. Und zur Kreativität ermuntern sie sogar, da man viele Möglichkeiten der Kombination hat. Entweder mit anderen Wandtattoos kombinieren oder aber mit Möbeln und anderen Dekorationen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur, dass der Untergrund, auf dem die Wandtattoos geklebt werden soll, möglichst glatt und sauber ist. Raufasertapete ist als Untergrund ebenfalls möglich, allerdings muss man hier gut andrücken, damit die Folie sich in die Lücken der Tapete schiebt. Ein Föhn kann hierbei gute Dienste leisten, da er die Wandtattoos biegsam macht und sie sich so an die Wand schmiegen können.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Innenausbau

Der Beitrag ist für Kommentare geschlossen, aber Du
kannst einen Trackback auf Deiner Seite setzen.