Home

Kachelofen zum selbstbau ( selber bauen )…… Teil 2

Dienstag, 19. Februar 2008 | Autor:

Im zweiten Teil wollen wir etwas mehr auf die Ausführung eingehen. Natürlich ist hier die Aufbauanleitung das wichtigste Hilfsmittel für den Heimwerker….

Wie soll der Ofen aussehen, welche Heizleistung benötigen Sie ? Viele Kachelofenbauer stehen Ihnen hier – und natürlich beim Aufbau – gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Einen Komplettbausatz bekommen Sie bei vielen Kachelofenbauern und natürlich gibt es div. Anbieter die über das Internet Selbstbausätze verkaufen… Aber achten Sie immer auf eine gute Beratung beim Kauf… nur so ist gewährleitet, das Sie auch bei späteren Problemen nicht „im Regen stehen“.

… nun wird es ernst! Sie haben mit Ihrem Kachelofenbausatz und eine Aufbauanleitung erhalten. Deshalb gehen wir hier auch nur kurz auf den Aufbau ein…..

Die meisten Grundofensysteme sind zweischalig aufgebaut. D.h. im Verbrennungsraum steigen die Temperaturen auf über 1000 Grad Celsius an und dieser dehnt sich somit beim Erhitzen aus. Deshalb ist um den Ofenkern mit ca. 1-2 cm Abstand ein zweiter Mantel aus Schamotte. Die Dehnung kann sich nicht auf diesen zweiten Schamottemantel übertragen. Das verhindert weitestgehend eine sonst mögliche Rißbildung.

Je genauer die Aufbauanleitung und je genauer die Schamotte auf Mass vorgefertigt ist, desto leichter gelingt ihnen der Aufbau.

Legen Sie die im Kachelofen-Bausatz enthaltenen Teile aus. Vielleicht könnten Sie den Ofen ja auch mal probeweise aufbauen. Dadurch erhalten Sie eine gute Kontrolle, ob alle Teile vorhanden sind.

– zeichnen Sie den Ofengrundriss auf den Boden auf
– Sockel aus Leichtbausteinen erstellen
– Stahlplatte auf den Sockel legen, erste Schamotteschicht in einem Mörtelbett legen

Jetzt kommt der Ofenkern aus den gelieferten Systemsteinen:
Bodensteine in ein weiteres Mörtelbett legen und die einzelnen Baureihen (Schichten) des Ofenkerns hochziehen.

Der Ofenkern wird nun mit Schamotteplatten abgedeckt. Danach die zweite Schamottemauer etwa 1-2cm vom Kern entfernt aufbauen.

Anschließend den Ofen verputzen.

durch Hinweis www.festbrennstoffkessel.com

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Handwerker, Interessantes

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben