Home

Schwarzarbeit…lohnt es sich noch ?

Donnerstag, 7. Februar 2008 | Autor:

Laut der BG Bau beginnt Schwarzarbeit, wenn die Hilfeleistung des Erbringers auf Gewinn ausgerichtet ist, d.h. wenn ein Handwerker über einen längeren Zeitraum im oder am Haus arbeitet und dafür Geld vom Bauherrn oder dem Hausbesitzer erhält.
Nachbarschaftliche Hilfe fällt natürlich nicht darunter und zieht daher auch keine Probleme mit sich.

Durch verstärkte Kontrollen von Berufsgenossenschaften oder den Hauptzollämtern werden immer mehr „Schwarzarbeiter“ aufgedeckt.

Beschäftigt ein Bauherr einer „Schwarzarbeiter“ und dies wird durch die entsprechenden Stellen festgestellt, drohen sowohl dem Bauherrenr als auch dem „Schwarzarbeiter“ hohe Bußgelder. Es kann auch passieren, dass Nachforderungen der Berufsgenossenschaft Bau oder andere Leistungsträger dann fällig werden.

Von daher sollte es man sich überlegen, ob einen derartige „Anstellung“ Sinn macht…..

Durch Hinweis www.thermografie4you.de

Tags » «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Interessantes

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben