Home

Auch mit Ökostrom können Kosten reduziert werden

Dienstag, 7. Februar 2012 | Autor:

Entgegen der allgemein bekannten Vorurteile, muss Ökostrom keinesfalls zwingend teurer als Strom aus dem Atomkraftwerk sein. Immer mehr Stromanbieter setzen in ihrem Portfolio auch auf die Alternative, statt dem Standardtarif, lieber einen Tarif anzubieten, der den in der Bundesrepublik geltenden Öko-Standards entspricht. Um diesen für den Verbraucher klar und deutlich zu kennzeichnen, haben Stromversorger die Möglichkeit, beziehungsweise stehen sogar in der Pflicht, ihre Öko-Strom Tarife mit den gängigen Siegeln zu kennzeichnen. Diese unterscheiden je nach Art der Stromgewinnung, sowie dem gesamten Strommix in Anteilen. Weshalb man als Verbraucher besonders darauf achten sollte, sich im Vorfeld über die Definition der Siegel zu informieren, wenn man tatsächlich ausschließlich Strom aus regenerativen Energien beziehen möchte.

Wie nutze ich grünen Strom kosteneffektiv?

Generell gilt, dass Strom sich nicht in seiner Qualität unterscheidet, sondern lediglich nach der Art und Weise wie er erzeugt wird. Während nahezu jeder Stromanbieter auch einen Öko-Tarif in seinem Angebot führt, existieren am Energiemarkt auch Anbieter, die ausschließlich Öko-Tarife anbieten. Als Verbraucher hat man hier die Qual der Wahl, wobei die Entscheidung im Prinzip relativ simpel ist. Dennoch sollte man vor einem Wechsel aufrichtig und sorgfältig die Konditionen und Vertragsbedingungen des neuen Anbieters lesen, so dass die eigenen Wünsche hinsichtlich Preisgarantien oder Kündigungsfrist auch abgedeckt werden.

Hat man sich erst einmal einen Überblick über die Zusammensetzung des Stroms gemacht, sollte man einfach den günstigsten Anbieter wählen, sofern die angegebenen Vertragskonditionen auch den eigenen Vorstellungen entsprechen. Der Wechsel weg von teuren Grundversorgern rentiert sich in der Regel auch dann, wenn man als neuen Stromanbieter einen reinen Öko-Tarif wählt. Da private Anbieter ihr eigenes Budget anders verwalten, sowie oftmals an Millionenkosten für Werbung und Marketing verzichten, kann selbst bei komplett grünem Strom ein günstigerer Preis als beim regionalen Standardversorger angeboten werden.

Einen Öko-Stromanbieter kann viel Geld sparen

Wer sich erst einmal dazu entschlossen hat den Stromanbieter zu wechseln, wird überrascht sein, wie hoch die Ersparnis tatsächlich ist. Dank großzügiger Neukundenboni der meisten Anbieter, rentiert sich ein Öko-Anbieter so sogar noch dann erheblich, wenn der eigene Verbrauch konstant bleibt.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Energie

Der Beitrag ist für Kommentare geschlossen, aber Du
kannst einen Trackback auf Deiner Seite setzen.