Home

Der Heizungsfinder.de geht an den Start…

Donnerstag, 23. Juli 2009 | Autor:

Eine moderne Heizung spart jedem Eigentümer viel Geld. Die in Deutschland am meisten verbreitete Wärmequelle ist die Gasheizung. Doch der Heizungsmarkt ist unübersichtlich und bietet ein großes Spektrum an verschiedensten Lösungen.
Jedem Hausbesitzer stellt sich die Frage, welches Heizungssystem wohl das effizienteste für seine Immobilie ist.

Genau hier schafft das neue Verbraucherportal Heizungsfinder.de Abhilfe.

Hauptziel des Portals ist es, dem Verbraucher bei der schwierigen Wahl einer neuen Heizung zu unterstützen. In breit aufgestellten Themenbereichen informiert das Portal über verschiedene Heizungstypen, Hersteller und Dienstleister.
Bereits vom Start weg listet Heizungsfinder über 20.000 Heizungsbetriebe mit Adresse und Telefonnummer und bietet dem Verbraucher eine umfassende Dienstleister-Übersicht. Über eine Postleitzahl-Suche kann der Besucher die Einträge filtern und Betriebe in der Nähe des eigenen Wohnorts finden.

Guter Service soll belohnt werden. Die Verbraucher können Ihre Erfahrungen mit Heizungsbetrieben teilen und jeden gelisteten Betrieb bewerten. Andere Besucher können bei der Wahl Ihres Installateurs dann auf diese Erfahrungsberichte zurückgreifen.

Gleichzeitig bietet Heizungsfinder den Firmenbesitzern die Möglichkeit ein ausführliches Profil anzulegen und die Verbraucher auf den eigenen Betrieb aufmerksam zu machen. Erhält ein Betrieb überdurchschnittlich gute Bewertungen, verleiht Heizungsfinder ein Qualitätssiegel. Das Siegel hilft Heizungsbetrieben das eigene Firmenimage zu steigern und schafft Vertrauen bei potentiellen Kunden.
Mit dem Gas-Tarifrechner kann jeder Nutzer den Gasanbieter Vergleich wagen, um den optimalen Gasanbieter herauszufinden. Dazu einfach die Postleitzahl, den Jahres-Gasverbrauch und die Heizungsleistung eingeben. Oft kann man selbst bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 20.000 kWh über 250 Euro pro Jahr sparen.

Durch Hinweis www.niedrigenergie-heizung.de

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Energie

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben