Home

die Brauchwassererwärmung über an Pufferspeicher angebundene Frischwasserstationen

Donnerstag, 29. Mai 2008 | Autor:

Ein geändertes Nutzungsverhalten, hohe Anforderungen an Trinkwasserqualität und steigende Energiekosten führen zu neuen Trinkwassersystemen.

Das notwendige warme Brauchwasser nur dann zu bereiten, wenn es benötigt wird und auch nur solange wie man zapft – dies sind die Grundgedanken für die dezentrale Brauchwasserbereitung und Frischwasserstationen.

Das Brauchwasser wird im Durchflussprinzip nur während der Anforderung über einen Edelstahl-Plattenwärmetauscher erwärmt. Die Anbindung erfolgt an einen Pufferspeicher.

Für den Geschoßbau stehen dezentrale, hilfsenergiefreie Brauchwasserstationen zur Verfügung, für den 1- und Zweifamilienhausbau – zentrale Frischwasserstationen.

Quelle : Strasshofer GmbH

durch Hinweis www.trinkwasserberater.de

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Wasser / Trinkwasser

Du kannst diesen Beitrag kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben