Home

Rechtsschutzversicherung…sinnvoll oder nicht ?

Samstag, 29. Januar 2011 | Autor:

Jeder Mensch lebt mit seinen Mitmenschen gerne in Frieden. Da das Leben aber oft Unvorhergesehenes mit sich bringt, kann es passieren, dass man unversehens in einen Rechtsstreit verwickelt wird. Oder einem selbst ist ein Schaden zugefügt worden und man möchte zu seinem Recht kommen. Für solche Fälle gibt es und empfiehlt sich eine Rechtsschutzversicherung.

Jeder Erwachsene, so vernünftig er auch lebt und so friedliebend er sein mag, kann schnell in die Situation geraten, vor Gericht für sein Recht kämpfen zu müssen. Wenn man als Angestellter oder Selbstständiger arbeitet, in eigenem oder fremdem Eigentum wohnt, möglicherweise selber Vermieter ist, Auto fährt, Dienstleistungen in Anspruch nimmt, Einkaufen geht oder Verträge abschließt – in jedem ganz normalen Leben gibt es jeden Tag unzählige Situationen, in denen mit ein bisschen Pech eine Streitigkeit entstehen kann.

Vor Abschluss der Rechtsschutzversicherung Preisvergleich & Leistungscheck durchführen!

Die Kosten für einen Rechtsstreit durch eine oder zwei Instanzen können schnell in die Zehntausende oder sogar in die Hunderttausende gehen. Deswegen sollte man immer durch eine Rechtsschutzversicherung abgesichert sein. Man sollte jedoch vor dem Abschluss einer solchen Rechtsschutzversicherung Preisvergleich und Leistungscheck durchführen, um auch wirklich das Paket zu finden, das zu den eigenen Bedürfnissen passt. Stichwort Paket: Meistens entscheidet man sich für eine Kombination aus mehreren Leistungsarten. Eine gängige Kombination ist zum Beispiel die aus Privat- und Berufs-, Verkehrs-, Eigentums- und Mietrechtsschutzversicherung. In den meisten Fällen sind mit einem solchen Paket die Bedürfnisse eines angestellten Versicherungsnehmers gut abgedeckt, ein Selbstständiger hingegen muss die einzelnen Versicherungsbausteine einzeln abschließen und die Risiken, die sich aus der selbstständigen Tätigkeit ergeben, gesondert abdecken.

Für jede Lebenssituation die richtige Rechtsschutzversicherung

Wenn man auf der Suche nach der passenden Rechtsschutzversicherung Preisvergleich und Leistungscheck durchführt, dann kristallisieren sich meist recht schnell einige zum eigenen Profil passende Versicherungspakete heraus. Ein umfassendes Paket für eine ganze Familie gibt es schon für etwa 20 Euro im Monat. Die günstigere Variante ist mit einer geringen Selbstbeteiligung von 50-250 Euro pro Fall verknüpft. Egal, ob man als Selbstständiger einzelne Versicherungsbausteine oder als Angestellter ein Paket wählt – man sollte sich vor dem Abschluss der Versicherung überlegen, welche Leistungsarten angesichts der eigenen Lebenssituationen abgedeckt sein sollten und daraufhin das Versicherungspaket ggf. mit diesen ergänzen. So sollte jemand, der als Privatperson mit Aktien handelt, einen Schadenersatz-Rechtsschutz haben, um im Fall einer Falschberatung beim Aktienkauf zu seinem Recht zu kommen. Wer in einer Branche arbeitet, in der häufige Arbeitsplatzwechsel üblich sind, der sollte einen Arbeits-Rechtsschutz haben, um etwa bei einem Streit über ein Arbeitszeugnis zu seinem Recht zu kommen.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Der Beitrag ist für Kommentare geschlossen, aber Du
kannst einen Trackback auf Deiner Seite setzen.