Home

Wellness im heimischen Badezimmer

Dienstag, 21. Dezember 2010 | Autor:

Schon lange nicht mehr gilt das heimische Badezimmer als rein funktionale Waschzelle zur Körperreinigung des Menschen. Seit ein paar Jahren entwickelt sich ein regelrechter Trend zu ganzheitlichen Badkonzepten, in denen neben Design Waschbecken auch Sauna, Dampfbad und die richtige Beleuchtung eine große Rolle spielen.

Gesundheitsbewusstsein der Deutschen steigt

Öffentliche Wellnesshochburgen wie Thermalbäder, Saunalandschaften und Massageanwendungen sind zum Ziel wellnesshungriger Bundesbürger geworden und das Ergebnis eines steigenden Körper- und Gesundheitsbewusstseins der Deutschen. Immer mehr Menschen erkennen die Gesundheit als kostbares Gut an und verwenden deswegen immer mehr Zeit darauf, ihrem Körper und ihrer Seele etwas Gutes zu tun. Geld und ein erfülltes Arbeitsleben sind nicht alles, zu oft nämlich äußert sich der Stress und die Hektik des Berufslebens in negativen Erkrankungen wie psychischen Depressionen. Man legt vermehrt Wert auf das körperliche Wohlbefinden und kann in Sauna und Dampfbad bestens abschalten und neue Energie schöpfen.

Design und Stil im heimischen Badezimmer

Für viele ist ein heißes Bad nach einem stressigen Arbeitstag die beste Möglichkeit, um zu entspannen und den Kopf frei zu kriegen. Gleichzeitig ist Wärme gerade im Winter das Beste, was man seinem Körper zuführen kann, um muskuläre Verspannungen zu lösen und das Immunsystem gegen virale Erreger zu stärken und lästigen Erkältungen so erst gar keine Chance zu geben. Dementsprechend wird das ganze Badezimmer auf Erholung hin ausgelegt und soll zum Wohlfühlen und Entspannen einladen.

Mit Design Waschbecken, Duschen und Badewannen werden stilvolle Akzente gesetzt, die sich in den Badmöbeln wiederfinden. Waschtische, Badschränke und Handtuchregale zum Beispiel gibt es sowohl im rustikalen Stil aus Holz wie auch in industriellem Design, das auf Materialien wie Metall und Glas setzt. Je nach Raumgröße und der Farbe der Badfliesen können auch die Wände farblich gestaltet werden, so dass sich ein stimmiges, harmonisches Gesamtbild ergibt. Ist das Badezimmer groß genug, so könnte beispielsweise auch eine Ruheliege vor der Dampfdusche oder eine beheizte Sitzfläche im Bad Platz finden.

Beleuchtung und Dekoration

Neben stilvollen Designmöbeln, Waschbecken und der Wandfarbe gehören maritime Dekorationsobjekte ebenso zu einem stimmigen und stilvollen Badezimmer wie eine angenehme Beleuchtung. Es gibt nicht mehr nur die eine große Deckenleuchte im Badezimmer, sondern viel angenehmeres Licht erzeugen beispielsweise mehrere kleinere Lampen und für das Bad in der Badewanne darf natürlich auch Kerzenschein nicht fehlen. Viele Spiegel im Badezimmer reflektieren die einzelnen Lichtquellen und lassen den Raum insgesamt als größer erscheinen. Durch wohldurchdachte Raumkonzepte, liebevolle Dekoration und schöne Design Möbel wird das heimische Badezimmer also zur persönlichen Wohlfühloase, die man jeden Tag nutzen und der eigenen Gesundheit so täglich etwas Gutes tun kann.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Bauplanung- und vorbereitung

Der Beitrag ist für Kommentare geschlossen, aber Du
kannst einen Trackback auf Deiner Seite setzen.