Home

Thermografie mal anders…. Thermal Art spielen mit Wärmebildern

Freitag, 8. Oktober 2010 | Autor:

Auf der Webseite invisible-paintings.com ist alles zusammengefasst, was bisher mit Thermal Art entstanden ist. Bei Thermal Art ist mit H20 ( Wassser ) zu Malen noch relativ dankbar, da man hier ein paar Minuten Zeit hat bevor von dem Kunstwerk nichts mehr zu sehen ist. Bei Eisspray hat man das Problem, das es sich sehr schnell verflüchtigt und man hat nur wenige Sekunden um das Kunstwerk zu betrachten. Der Erfolg, ein Bild in der Wärmebildkamera zu sehen, hängt stark vom Wetter und der Temperatur der Oberflächen ab. Hat man aber den Dreh mal raus und ein bisschen Übung, dann stehen dem Künstler ungeahnte neue Möglichkeiten offen um sich auszudrücken, denn man kann malen und zeichnen wo man will und was man will. Verwirrte Passanten sind zusätzlich garantiert.

Thermal Art eine neue Kunstform ?

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Architektur - Video, Kurioses

Der Beitrag ist für Kommentare geschlossen, aber Du
kannst einen Trackback auf Deiner Seite setzen.