Home

Wärmepumpen – Wärme aus der Natur sinnvoll nutzen

Dienstag, 21. Februar 2012 | Autor:

Sowohl im Erdreich wie auch in der Luft oder dem Grundwasser verbirgt sich ausreichend Wärme, die für den eigenen Energiebedarf genutzt werden könnte. Zu diesem Zweck wurden vor einiger Zeit sogenannte Wärmepumpen entwickelt. Diese Pumpen sorgen dafür, dass die Wärme aus dem Inneren nach außen gekehrt wird. Schlussendlich kann diese dann zur Erwärmung des Warmwassers oder zur Heizung der Immobilie genutzt werden. Zunächst sei aber einmal gesagt, dass Wärmepumpe nicht gleich Wärmepumpe ist. Im Allgemeinen wird dabei zwischen Sole-Wasser-, Luft-Wasser- und Wasser-Wasser-Wärmepumpen unterschieden. Welche Umweltenergien bei den einzelnen Varianten genutzt werden, erklärt sich anhand der Begriff schon von selbst.

Wie bei den meisten anderen Produkten auf dem Markt gibt es auch bei den Wärmepumpen auf preislicher Unterschied teilweise deutliche Unterschiede. Zumeist bewegen sich die Kosten inklusive Installation auf eine niedrige fünfstellige Summe. Dies mag sich für viele Bauherren mitunter viel anhören, allerdings gibt es unter anderem bei den Instituten KfW und BAFA die Möglichkeit für eine Förderung einzureichen.

Bevor man sich überhaupt für den Kauf einer Wärmepumpe entscheidet, sollte zunächst abgewogen werden, welche Heizungsmethode für die eigene Immobilie am effektivsten und kostengünstigsten ist. Am einfachsten lässt sich dies mithilfe eines Heizungsratgebers herausfinden.

Hier müssen einige Fragen zum aktuellen Heizungssystem sowie zur eigenen Immobilie beantwortet werden. Anschließend wird ein Vorschlag geliefert, welche Heizungsvariante sich empfiehlt. Viele Immobilieninhaber stellen sich nun möglicherweise die Frage, wo sie eine solche Wärmepumpe anfordern können. Nun ja, Hersteller für Luftwärmepumpen gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Deshalb empfiehlt sich vor der Anschaffung ein umfangreicher Kostenvergleich bei den einzelnen regionalen Anbietern.

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Energie

Der Beitrag ist für Kommentare geschlossen, aber Du
kannst einen Trackback auf Deiner Seite setzen.